Aktualisiert

Bankräuber ist auch Sexualtäter

Die Thurgauer Kantonspolizei hat einen 61-jährigen Mann sechs Jahre nach den Taten als Bankräuber und Sexualstraftäter überführt. Die Delikte konnten dem Mann mittels DNA-Analyse nachgewiesen werden.

Der 61-Jährige hatte im März 1998 in Weinfelden im Bereich der katholischen Kirche eine 16-Jährige von hinten angegriffen und sie zu sexuellen Handlungen gezwungen. Anschliessend flüchtete er unerkannt. Im November des selben Jahres überfiel der bewaffnete Räuber die Thurgauer Kantonalbank in Horn. Er bedrohte einen Bankkunden und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Mit einer Beute von über 100.000 Franken gelang ihm anschliessend die Flucht. Der Mann ist geständig. Für die Strafuntersuchung ist das Kantonale Untersuchungsamt St. Gallen zuständig, weil in dem Kanton noch weitere Delikte hängig sind. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (dapd)

Deine Meinung