Bannmeile für Fotografen um Kidmans Haus
Aktualisiert

Bannmeile für Fotografen um Kidmans Haus

Hollywood-Star Nicole Kidman wirft zwei Fotografen vor, nahe dem Eingang zu ihrem Wohnhaus in Sydney eine Wanze versteckt zu haben.

Eine Richterin entschied am Donnerstag, die beiden Beschuldigten dürften sich dem Haus bis auf einen Abstand von 20 Metern vorerst nicht mehr nähern. Diese Verfügung gilt bis zur nächsten Gerichtsanhörung am 11. Februar.

Kidmans Sicherheitsleute hatten das Abhörgerät entdeckt, als sie vor der Heimkehr der Schauspielerin nach Sydney routinemässig das ganze Anwesen durchsuchten. Sie erklärten, mit der Wanze könnten Gespräche zwischen Kidman und ihrem Sicherheitspersonal abgehört werden, was Rückschlüsse auf ihre Ausgeh- und Reisepläne erlaube. Damit hätten die Paparazzi sich die Arbeit erleichtern wollen. Die Anwälte der beiden Fotografen wiesen die Vorwürfe zurück. Ihre Klienten hätten die Wanze nicht angebracht, sagten sie.

(dapd)

Deine Meinung