Aktualisiert 27.03.2013 12:19

Angst vor Abwerben

Barça belegt Guardiola mit Hausverbot

Nach seiner Verpflichtung bei Bayern München soll Pep Guardiola bei Barça nicht mehr willkommen sein. Zu gross ist die Angst der Katalanen, dass der Erfolgstrainer ihre Mitarbeiter abwirbt.

von
fbu

Pep Guardiola soll vom FC Barcelona laut spanischen Medienberichten ein Hausverbot für das Trainingsgelände der Katalanen aufgebrummt bekommen haben. Dies, weil man befürchtet, dass der frühere Erfolgscoach von Barça Personal abwerben will. Nach dieser Saison tritt der Spanier seine neue Stelle beim FC Bayern München an.

Es soll aber nicht die Abwerbung von Spielern das Problem sein. Man befürchtet bei den Katalanen vor allem, dass Guardiola es auf das restliche Personal abgesehen haben könnte. Es wird über ein Interesse an Barcelonas Scouts Domenec Torrent und Carles Planchart spekuliert. Ausserdem sollen mehrere Physiotherapeuten auf Guardiolas Wunschliste stehen.

Der in New York lebende Guardiola verbringt zurzeit einige Urlaubstage in Barcelona, deshalb sind wohl die Gerüchte um das Hausverbot entstanden. Aber auch wenn es tatsächlich bestehen sollte, dürfte es den zukünftigen Bayerntrainer nicht davon abhalten, Kontakt mit seinen ehemaligen Mitarbeitern aufzunehmen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.