Champions-League-Umfrage: Barcelona – Ehre, wem Ehre gebührt
Aktualisiert

Champions-League-UmfrageBarcelona – Ehre, wem Ehre gebührt

Der Hype um Barcelona ist berechtigt – das findet die Mehrheit der User, die an unserer Champions-League-Umfrage teilgenommen haben. Zu denken gibt aber das Misstrauen dem Wettbewerb gegenüber.

von
tog

Schmiergeld-Vorwürfe bei der Fifa, Wettskandale und andere Skandale. Das alles hat seine Spuren hinterlassen und auch dem Ansehen der Champions League geschadet, in der gestern Abend die letzten Spiele der Gruppenphase ausgetragen wurden. Ganze 41 Prozent der über 6000 Teilnehmer der Champions-League-Umfrage glauben, dass auch in der Champions League Spiele gekauft werden. Ein Misstrauensvotum sondergleichen – Fussball steckt in einer Imagekrise.

Tipptopp Tiki-taka

Ganz anders der FC Barcelona. Europa schwärmt von den schnellen Ballstafetten und auch knapp 60 Prozent der User finden: Ehre, wem Ehre gebührt – der Hype um Messi und Co. ist gerechtfertigt. 30 Prozent gehen die Lobhudeleien allerdings auf den Zeiger. Interessant: Unter Fussballenthusiasten ist der Prozentsatz der von Barça Genervten einiges grösser (jeder Dritte), als unter weniger euphorischen.

Zur Überraschungsmannschaft der Gruppenphase wurde Tottenham gewählt. Die Engländer, die in der Qualifikation in Bern noch eine überraschende Niederlage einstecken mussten, gewannen ihre schwierige Gruppe vor Titelverteidiger Inter, Hollands Meister Enschede und Werden Bremen.

Populäre Spanier

Wer so schön spielt, sollte auch die Champions League gewinnen – beinahe 40 Prozent der 20 Minuten Online User wollen den spanischen Meister Barcelona auch auf dem europäischen Thron. Auf dem 2. Platz folgt Real Madrid – dahinter eine englische Armada, die Bayern München noch hinter sich lässt. Chelsea und Inter scheinen in der Schweiz nur sehr wenig Sympathien zu geniessen.

Deine Meinung