Primera Division: Barcelona rehabilitiert sich

Aktualisiert

Primera DivisionBarcelona rehabilitiert sich

Nach dem sensationellen Aus in der Champions League gegen Roma hat Barcelona in der Liga wieder gewonnen – und einen Rekord aufgestellt.

von
sda/mrm
Tor, Jubel, Sieg: Barcelonas Luis Suarez (l.) nach seinem Tor zum 1:0.

Tor, Jubel, Sieg: Barcelonas Luis Suarez (l.) nach seinem Tor zum 1:0.

Keystone

Der FC Barcelona reagierte im Spitzenspiel der 32. Liga-Runde mit einem Sieg auf das schockierende Out in der Champions League gegen die AS Roma. Durch das 2:1 gegen Valencia sind die Katalanen seit 39 Spielen ohne Niederlage.

Vier Tage nach dem Debakel in Rom (0:3 nach 4:1 im Hinspiel) hatte Barcelona in der Meisterschaft eine heikle Mission zu erfüllen: gegen das formstarke und zuletzt fünf Mal in Serie siegreiche Valencia die Ungeschlagenheit zu wahren. Dem Leader gelang dieses Unterfangen ohne grössere Probleme. Schon nach einer Viertelstunde brachte Luis Suarez Barcelona mit seinem 23. Saisontor in Führung. Kurz nach der Pause sorgte der französische Verteidiger Samuel Umtiti für das 2:0.

Beide Tore bereitete der Brasilianer Philippe Coutinho vor. Beim 1:0 mit einem feinen Pass mit dem Aussenrist, beim zweiten Treffer mit einem Corner. Coutinho hatte im Januar für rund 120 Millionen Euro von Liverpool nach Barcelona gewechselt.

Nach dem 25. Sieg im 32. Spiel liegt der FC Barcelona, dessen letzte Niederlage auf April 2017 (0:2 in Malaga) zurückgeht, nun 14 Punkte vor Verfolger Atlético Madrid. Die Madrider spielen am Sonntag zuhause gegen Levante.

Deine Meinung