Aktualisiert 18.12.2011 21:28

Klub-WMBarcelona stürmt zum Klub-WM-Titel

Der FC Barcelona bleibt auf der Erfolgsschiene: Die Katalanen triumphieren an der Klub-WM mit einem 4:0-Sieg gegen den FC Santos. Die zentrale Figur war einmal mehr Lionel Messi.

Der FC Barcelona hat seine derzeitige Ausnahmestellung eindrücklich unter Beweis gestellt. Das Team von Trainer Josep Guardiola zeigte im Final der Klub-WM in Yokohama (Jap) auch dem südamerikanischen Meister Santos die Grenzen auf und siegte 4:0.

Die einseitige Partie war bereits nach der ersten Halbzeit vorentschieden, obwohl Santos eine erstaunlich defensive Taktik gewählt hatte. Messi (17.) nach feinem Zuspiel von Xavi und der Mittelfelddirigent Xavi (24.) selbst brachten Barcelona mit sehenswerten Treffern früh auf die Siegesstrasse. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Cesc Fàbregas, der in der 29. Minute nur den Pfosten getroffen hatte, mit einem Abstauber auf 3:0.

Mangelhafte Chancenauswertung

Auch danach änderte sich nichts an der Physiognomie des Spiels. In der 82. Minute zeichnete der einmal mehr überragende Messi für das Schlussresultat verantwortlich. Das einzige Manko bei «Barça» war die Chancenauswertung. Die beste Möglichkeit Santos' vergab in der 57. Minute Neymar, der Jungstar scheiterte völlig freistehend an Barcelonas Goalie Victor Valdes. Ansonsten war vom Brasilianer, der von Pele als besserer Fussballer als Messi bezeichnet worden war, fast nichts zu sehen.

Barcelona liess sich zum zweiten Mal nach 2009 als Klub-Weltmeister feiern - es war der fünfte Sieg in Serie für den europäischen Vertreter. Die Katalanen hatten in dieser Saison bereits den nationalen und den europäischen Supercup für sich entschieden. Unter Guardiola, der sein Amt im Sommer 2008 angetreten hatte, war es der 13. Titelgewinn. Weitere dürften angesichts der derzeitigen Dominanz folgen - selbst Real Madrid war im heimischem Championat chancenlos gewesen.

Beeindruckende Dominanz von Barcelona

In den 90 Spielminuten war nicht nur bei den Toren von Messi (17./82. Minute), Xaxi (24.) und Cesc Fàbregas (45.) klar geworden, wie sehr Barcelona im Welt-Fussball das Mass aller Dinge ist. Im Wirbel der Katalanen war Santos ebenso hoffnungslos unterlegen wie dereinst Manchester United beim 1:3 im Champions-League-Finale im Mai. In der laufenden Saison war es nach nationalem und europäischen Supercup schon der dritte Titel für Barça, das sich nach dem kräftezehrenden wie erfolgreichen Trip nach Fernost wieder dem Konkurrenzkampf mit Real Madrid in der heimischen Liga widmen kann - und in dieser Verfassung für Bayer Leverkusen im Champions-League-Achtelfinale unbezwingbar erscheint.

Per T-Shirt-Spruch (Mucha Fuerze Guaje/Viel Kraft, Bursche) hatten die Barca-Profis vor dem Anpfiff ihrem Kollegen David Villa Zuspruch zukommen lassen. Der Stürmer hatte sich im Halbfinale das Schienbein gebrochen und wird erst gen Saisonende wieder Fussball spielen können.

Die Tore und Highlights zum Klub-WM-Final zwischen dem FC Barcelona und dem FC Santos. (Quelle: YouTube)

Klub-WM in Japan. In Yokohama. Final:

FC Barcelona - Santos (Br) 4:0 (3:0).

Tore: 17. Messi 1:0. 24. Xavi 2:0. 45. Fàbregas 3:0. 82. Messi 4:0.

Um Rang 3:

Al-Sadd (Katar) - Kashiwa Reysol (Jap) 0:0; Al-Saad 4:3-Sieger im Penaltyschiessen.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.