Homophobie-Vorwürfe: Barilla-Spaghetti gibts jetzt in Pink
Aktualisiert

Homophobie-VorwürfeBarilla-Spaghetti gibts jetzt in Pink

Der Pastaproduzent Barilla setzt in seiner neuen Kampagne auf Verpackungen in Pink. Damit will der Nudelhersteller sein Image aufpeppen.

von
bsc

Die blauen Barilla-Nudelpackungen sind in fast jedem Geschäft zu finden. Doch jetzt setzt der italienische Pasta-Hersteller auf eine neue Farbe: Pink. Damit will das Unternehmen ein Zeichen für die Gleichberechtigung und Diversität setzen, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt.

Noch 2013 hatte sich der Konzernchef Guido Barilla in einem Interview gegen Homosexuelle geäussert: Dieser Lebensstil entspreche nicht dem traditionellen Familienbild der Firma. Boykottaufrufe liessen nicht lange auf sich warten. Nun will das Unternehmen zeigen, dass es queer und divers sein kann.

Im neusten Werbespot «Dinner's Ready» setzt Barilla nicht mehr wie früher auf eine Mutter, die Spaghetti für die ganze Familie serviert. Stattdessen kommen bekannte Dragqueens, Transsexuelle und schwarze Models vor, die sich bei der 85-jährigen Schauspielerin Sophia Loren versammeln und Barilla-Pasta in einer pinkfarbenen Verpackung serviert bekommen. Entstanden ist die Kampagne in Zusammenarbeit mit der italienischen Modefirma GCDS.

1 / 8
Im neusten Werbespot «Dinner's Ready» serviert die  85-jährigen Schauspielerin Sophia Loren Barilla-Pasta an...

Im neusten Werbespot «Dinner's Ready» serviert die 85-jährigen Schauspielerin Sophia Loren Barilla-Pasta an...

Screenshot Youtube
...bekannte Dragqueens, Transsexuelle und schwarze Models.

...bekannte Dragqueens, Transsexuelle und schwarze Models.

Damit will das Unternehmen ein Zeichen für die Gleichberechtigung und Diversität setzen.

Damit will das Unternehmen ein Zeichen für die Gleichberechtigung und Diversität setzen.

Die Werte des Pastaproduzenten haben sich aber nicht über Nacht verändert. Bereits 2016 wurde Hannah Hart, eine lesbische US-Youtuberin zum «Pasta Girl» ernannt. So zierte letztes Jahr eine Illustration eines lesbischen Paares eine limitierte Auflage von Spaghettipackungen. Die Frauen teilten sich wie die Disney-Charaktere Susi und Strolch ein Spaghetti mit den Mündern.

Barilla verkauft nun die Spaghetti No. 5 in einer pinkfarbenen Verpackung. Dabei handelt es sich um eine limitierte Auflage, die nur in ausgewählten Shops aufliegen wird. In die Schweiz kommt sie aber nicht, wie eine Sprecherin gegenüber dem «Tages-Anzeiger» sagte.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Deine Meinung