Der Ruf des Geldes: Barrios für 12 Millionen Euro nach China
Aktualisiert

Der Ruf des GeldesBarrios für 12 Millionen Euro nach China

Borussia Dortmund und Lucas Barrios gehen getrennte Wege. Der Paraguayer wechselt zum chinesischen Erstligisten Guangzhou Evergrande, wo er 6,7 Millionen Euro pro Jahr verdienen soll.

von
pre
Lucas Barrios verdient sein Geld in der nächsten Saison in China. (Bild: Keystone)

Lucas Barrios verdient sein Geld in der nächsten Saison in China. (Bild: Keystone)

Dortmund-Stürmer Lucas Barrios folgt dem Ruf des Geldes. Der paraguayische Nationalspieler unterschrieb beim chinesischen Klub Guangzhou Evergrande einen Vierjahresvertrag. In Südchina wird der 27-jährige Barrios gemäss der «Bild»-Zeitung rund 6,7 Millionen Euro kassieren. Die Ablösesumme soll bei rund 12 Millionen Euro liegen.

«Ich möchte mich bei den Fans für die tolle Unterstützung der letzten drei Jahre bedanken. Ich werde die Zeit nie vergessen und immer in Ehren halten», sagte Barrios zum Abschied. Der Torjäger spielte seit Sommer 2009 für Dortmund und erzielte in 82 Bundesliga-Partien 39 Tore. In dieser Saison kam der «Panther» aber grösstenteils nur noch als Joker zum Einsatz. Robert Lewandowski hatte ihm den Stammplatz in der Sturmspitze abgejagt.

Auch Kagawa vor dem Absprung

Bei Dortmund hatte man sich schon lange auf den Abgang des Paraguayers vorbereitet: «Lucas wollte noch einmal ein neues Abenteuer eingehen. Das muss man ihm zugestehen. Es ist doch klar, dass er spielen will», so BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Mehr treffen würde den deutschen Meister sicherlich der Abgang von Shinji Kagawa, der vor einem Wechsel zu Manchester United steht. (pre/si)

Deine Meinung