Basel: Gysin tritt nicht mehr an
Aktualisiert

Basel: Gysin tritt nicht mehr an

Nationalrat Remo Gysin (SP/BS) tritt bei den Wahlen 2007 nicht mehr an. Er werde die laufende Legislaturperiode beenden, auf eine erneute Kandidatur im nächsten Jahr aber verzichten.

25 Jahre aktiver Tätigkeit in politischen Ämtern seien genug, begründete der 62-jährige Gysin seinen Verzicht. Er freue sich, den Stab Ende 2007 an engagierte, jüngere Parteimitglieder weiterreichen zu dürfen.

Gysin gehört dem Nationalrat seit 1995 an. Zuvor war er von 1984 bis 1992 Regierungsrat und Sanitätsdirektor des Kantons Basel-Stadt sowie während vier Jahren Mitglied des Basler Grossen Rats. Im Nationalrat profilierte sich Gysin unter anderem mit seinem Einsatz für die UNO-Beitrittsinitiative oder in der Verfassungskommission.

Die SP Basel-Stadt will über ihre Nominationen für die eidg. Wahlen 2007 am 29. Januar entscheiden. Die beiden weiteren Bisherigen der SP, Silvia Schenker und Rudolf Rechsteiner, dürften dabei erneut antreten.

Die parteiinterne Amtszeitbeschränkung auf zwölf Jahre sei im Falle Rechsteiners kein Problem und wäre dies auch für Gysin nicht gewesen, hiess es bei der Basler SP. In der fünfköpfigen Basler Nationalratsabordnung hat die SP drei Mandate, die FDP und SVP haben je ein Mandat.

Deine Meinung