Basel hat eine neue Währung
Aktualisiert

Basel hat eine neue Währung

Die neue Alternativwährung von Basel heisst BonNetzBon (BNB): Damit werden sozial und ökologisch wirtschaftende Vereinigungen und Betriebe in Basel und Umgebung unterstützt und gefördert.

Mit BNB zahlen kann man zurzeit an 13 Orten, etwa im Restaurant Hirscheneck oder im Oekoladen an der Theatergasse.

«Wir wollen langsam wachsen und versuchen, auch ins Dreiland vorzustossen», sagt Hans-Georg Heimann von der Genossenschaft Netz Soziale Ökonomie (GNSÖ).

BNBs gibt es im Wert von einem, fünf, zehn und 15 Franken. Als Mitglied der GNSÖ erhält man für 100 Franken einen Gegenwert von 110 BNBs. Man kann die BonNetzBons aber auch direkt im Internet kaufen.

(aj)

Deine Meinung