Basel holt McParland als Nachfolger von Ruhnke
Aktualisiert

Basel holt McParland als Nachfolger von Ruhnke

Der EHC Basel hat Mike McParland (48) als neuen Trainer und Nachfolger des entlassenen Kent Ruhnke verflichtet.

Der NLA-Eishockey-Tabellenletzte Basel hat den 48-jährigen Kanadier Mike McParland als neuen Trainer und damit Nachfolger von Kent Ruhnke verpflichtet.

McParland verlässt in seiner Funktion als Sportdirektor Fribourg- Gottéron per sofort und leitet heute Samstag erstmals das Training. McParland hatte bei Gottéron noch einen Vertrag bis Saisonende, war aber bereits vor Weihnachten bezüglich der weiteren Planung entmachtet worden. Nun unterschrieb er bei Basel einen Vertrag für den Rest dieser Saison und für die nächste Spielzeit.

McParland sammelte in der Schweiz als Headcoach Erfahrungen bei Chur, Langnau, Lyss, Herisau, Thurgau, Lausanne und in Freiburg. «McParland arbeitete schon oft bei Klubs mit limitierten Voraussetzungen und in heiklen Situationen. Er holte dabei nahezu das Optimum heraus», begründete Basels CEO Ueli Schwarz die Wahl.

In Lausanne arbeitete McParland bereits einmal mit Ueli Schwarz zusammen. Anfang November 2003 trat Schwarz damals als technischer Direktor des Klubs zurück, «weil ein Verwaltungsrat gleichentags die für mich unverständliche Entlassung von McParland durchgedrückt hatte.» McParland habe in Basel nun den Auftrag, das Team aufzurichten. «Und er muss die Mannschaft so schnell wie möglich zum Ligaerhalt führen.» (si)

Deine Meinung