Brezeln und Bier: Basel ist bereit für die Bayern
Aktualisiert

Brezeln und BierBasel ist bereit für die Bayern

Der «kleine FCB» empfängt heute den «grossen FCB» im Joggeli – in der Stadt rüsten sich Baizen für die Münchner.

von
Anna Luethi
Bayern-Star Hamit Altintop lässt sich mit Fan Mustafa fotografieren. (Bild: keystone)

Bayern-Star Hamit Altintop lässt sich mit Fan Mustafa fotografieren. (Bild: keystone)

Die Säulen sind in weiss-blaue Rauten gehüllt und auf der Speisekarte stehen Brathendl und Haxn: Das Restaurant Lällekönig ist ganz auf Bayern getrimmt. «Wir feiern sowieso Oktoberfest ab Donnerstag und hoffen nun, dass auch am Dienstagabend ein paar trinkfreudige Münchner zu uns ­finden», sagt Wirtin Barbara Schaffner.

Ob der Speiseplan im Hotel Hilton auch bavarisch angepasst wurde, ist nicht bekannt. Die Bayern-Stars checkten dort gestern um 14 Uhr ein, eine Handvoll Fans hatte stundenlang auf ihre Idole gewartet. «Um Hamit Altintop zu treffen, hat es sich gelohnt», sagt der 22-jährige Mustafa aus Gelterkinden.

Auch der FC Basel kommt nicht aus dem Schwärmen vom «grossen FCB» heraus: «Für mich geht ein Jugendtraum in Erfüllung», sagt ­Stürmer Marco Streller. Der

St.-Jakob-Park wird sich heute wohl in einen Hexenkessel verwandeln: Bis auf etwa 600 Tickets, die zur Minimierung des Schwarzmarkts zurückbehalten wurden, ist das Stadion ausverkauft. «Wir erwarten etwa 1800 Fans aus München», so FCB-Sprecher Josef Zindel. Den wohl komfortabelsten Joggeli-Platz gibt es im Tertianum: In der Loge für die Bewohner gibt es einen bayrischen Abend mit Weisswürsten, Bier und Brezeln inklusive.

Deine Meinung