Basel-Stadt: Im Schnitt 3 Prozent teurer
Aktualisiert

Basel-Stadt: Im Schnitt 3 Prozent teurer

Die Prämien für die Krankenpflege-Grundversicherung (Erwachsene, mit Unfall, Franchise 300 Fr.) steigen 2005 im Kanton Basel-Stadt unterdurchschnittlich um 3,0 Prozent.

Der Stadtkanton hat aber weiterhin die zweithöchsten Prämien des Landes.

Die Durchschnittsprämie steigt nächstes Jahr in Basel-Stadt von 377.50 Fr. auf 388,88 Fr., wie das Bundesamt für Gesundheit am Dienstag bekannt gab. Höhere Prämien hat nur gerade der Kanton Genf mit 410,85 Franken. Die höchste Prämie verlangt in Basel-Stadt mit 433,90 Fr. die Supra Lausanne. Am günstigsten ist die Assura Pully mit 334 Franken.

Bei den jungen Erwachsenen im Alter von 19 bis 25 Jahren steigen die Prämien um 3,6 Prozent auf durchschnittlich 315,61 Franken. Um 0,9 Prozent auf durchschnittlich 96,23 Fr. steigen die Prämien für Kinder. (sda)

Deine Meinung