Aktualisiert 03.12.2011 20:12

Axpo Super LeagueBasel überwintert als Leader

Der FC Basel ist nach seinem 1:0-Sieg im Spitzenspiel gegen Luzern Wintermeister. Im zweiten Spiel vom Samstag feierte Neuchâtel Xamax in Lausanne einen verdienten 3:1-Erfolg.

Die Affiche im Basler St. Jakob-Park versprach Hochspannung. Die Gäste aus Luzern machten dem Meister mit ihrer ungewohnt offensiven Ausrichtung das Leben schwer. Bis zur 15. Minute betrug das Cornerverhältnis 8:1 für das Team von Murat Yakin. Zudem hatte der FCB das Glück auf seiner Seite: Der Südkoreaner Joo Ho Park foulte im Strafraum Adrian Winter. Schiedsrichter Alain Bierei verwehrte den Innerschweizern in der 13. Minute aber den fälligen Penalty.

Nach der Pause nahm Basel Fahrt auf. In der 70. Minute bediente Xherdan Shaqiri mit einer langen Cornerflanke Marco Streller. Der Stürmer ging volles Risiko und hämmerte den Ball volley ins Netz.

Mit dem siebten Sieg in Folge erspielte sich der Leader ein schönes Polster und sicherte sich vorzeitig die Tabellenführung bis zu Beginn der Rückrunde.

Xamax hat gegen schwaches Lausanne leichtes Spiel

Auf der leeren Pontaise enttäuscht Lausanne erneut. Gegen Xamax unterliegen die seit fünf Runden punktelosen Waadtländer 1:3. In der 28. Minute überlistete Victor Sanchez den Lausanner Keeper Favre mit einem Heber aus erheblicher Distanz. Eine Reaktion der Einheimischen blieb aus. Sie wurden von Xamax ausnahmslos dominiert. Das zweite Gegentor zeichnete sich regelrecht ab. Sekunden vor der Pause verwertete Javier Arizmendi einen Querpass Uches technisch brillant. Mehr als das 1:2 durch Joker Negrão hatten die Einheimischen nicht zu bieten. Stattdessen handelten sie sich acht Minuten vor Schluss das dritte Gegentor ein - Kalu Uche markierte seinen sechsten Saisontreffer.

Basel - Luzern 1:0 (0:0)

St.-Jakob-Park. - 31'081 Zuschauer. - SR Bieri.

Tor: 70. Streller (Shaqiri) 1:0.

Basel: Colomba; Steinhöfer, Abraham, Dragovic, Park (57. Degen); Shaqiri, Cabral, Granit Xhaka (84. Chipperfield), Fabian Frei (74. Stocker); Alex Frei, Streller.

Luzern: Zibung; Thiesson (60. Ferreira), Stahel, Puljic, Sarr, Lustenberger; Winter, Hochstrasser, Kukeli, Gygax (77. Siegrist); Yakin (72. Hyka).

Bemerkungen: FCB ohne Kusunga, Sommer (beide gesperrt), Huggel, Voser, Yapi, Taulant Xhaka (alle verletzt), Andrist (überzählig), Luzern ohne Ianu, Renggli, Sorgic (alle verletzt). 93. Tor von Puljic wegen Offside-Position annulliert. Verwarnungen: 32. Gygax und Cabral (beide Unsportlichkeit), 61. Yakin (Foul), 64. Frei (Reklamieren), 68. Stahel, 82. Abraham (beide Foul), 84. Sarr (Hands), 87. Dragovic (Foul).

Lausanne - Neuchâtel Xamax 1:3 (0:2)

Pontaise. - 5850 Zuschauer. - SR Laperrière.

Tore: 29. Sanchez (Wüthrich) 0:1. 45. Arizmendi (Uche) 0:2. 74. Negrão (Khelifi) 1:2. 82. Uche (Seferovic) 1:3.

Lausanne: Favre; Muslin (73. Roux), Katz, Page, Meoli; Marin, Marazzi, Pasche, Lang (46. Khelifi); Prijovic (59. Negrão), Moussilou.

Neuchâtel Xamax: Bédénik; Gomes, Navarro (85. Bikana), Besle, Facchinetti; Wüthrich (78. Geiger), Basha, Sanchez, Tréand; Arizmendi (70. Seferovic), Uche.

Bemerkungen: Lausanne ohne Avanzini, Bah, Luccin, Sonnerat (alle verletzt), Xamax ohne Gelabert. Verwarnungen: 13. Sanchez (Foul), 27. Navarro (Reklamieren), 37. Lang, 54. Basha (beide Foul). 68. Flanke von Tréand touchiert die Latte.

Axpo Super League

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.