Aktualisiert

Axpo Super LeagueBasel und Luzern gewinnen klar

Der FC Luzern holt sich im Spiel gegen den FCZ dank einer guter Defensivleistung einen 3:1-Heimsieg. Basel demütigt Servette mit einem 4:0-Sieg.

Der FCL konsolidiert den Spitzenplatz in der ASL. Luzern besiegt nach dem FC Basel (3:1) mit dem FCZ (3:1) einen weiteren Titelanwärter. Winter und Ferreira legen die Basis innert 2 Minuten.

Nach einer Hälfte mit deutlich mehr Fehlpässen als Highlights verschärfte Luzern das Tempo vorübergehend erheblich. Alain Wiss passte zu Adrian Winter, der Zürichs Defensive mit seinem Speed regelrecht überforderte. Dem 1:0 in der 63. Minute folgte ohne Verzögerung die nächste Kostprobe Winters. Der Neuzugang aus St. Gallen trickste den taktisch mehrfach ungenügenden FCZ-Abwehrchef Teixeira mit einer Vorlage auf Ferreira aus. Der offensive Mittelfeldspieler markierte ohne Probleme das 2:0.

Ein Comeback Zürichs hatte Murat Yakins Auswahl langezeit nicht zu befürchten. Zum einen schirmten die vorzüglich organisierten Einheimischen ihre defensive Zone um Längen besser ab als der FCZ, andererseits fehlte Zürich offenbar ein weiteres Mal die Lust oder Motivation, mehr als nur das Minimum abzurufen.

Erst Nikcis Solo bewirkte in den Reihen der Gäste ein rasantes Umdenken. Nach dem 1:2 (82.) produzierte der FCZ jenen Druck, der seiner Qualität eigentlich entsprechen würde. Luzerns torkelnde Abwehr hatte in der Schlussphase jedenfalls mehr heikle Situationen zu überstehen als während den gesamten 82 Minuten zuvor. Für den Schlusspunkt sorgte gleichwohl der Leader: Joker Siegrist schloss einen Konter in der Nachspielzeit erfolgreich ab.

Basel demütigt Servette

Servette erleidet im vierten Heimspiel die dritte Niederlage und bekommt eine Lektion erteilt. Gegen Titelhalter Basel unterliegt der weitgehend ideenlose Aufsteiger 0:4.

Für den FCB markierte das aufstrebende Talent Fabian Frei zwei Treffer. Die erste hochprozentige Chance des Spiels vergab Matias Vitkieviez in der 28. Minute. Basels Keeper Sommer, vor etwas mehr als einer Woche ins A-Nationalteam aufgestiegen, stoppte den Genfer Stürmer mit einer brillanten Parade. Der FCB hingegen demonstrierte mehr Effizienz. Fabian Frei verwertete einen klugen Pass in der 33. Minute zum 1:0.

In der Folge kontrollierte der Champions-League-Teilnehmer die mit Fortdauer ratloseren, in der Schlussphase gar blossgestellten Genfer. Nach exakt einer Stunde setzte Fabian Frei zum unwiderstehlichen Dribbling an. Wenig später erhöhte Captain Marco Strellera auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte Joker Granit Xhaka, den Fink nach den Strapazen im Nationalteam lange geschont hatte. Selbst die Chance auf eine Schönung des Resultats entglitt den Westschweizern: Sommer wehrte einen Penalty Vitkieviez' ab.

Axpo Super League, 8. Runde

Luzern - Zürich 3:1 (0:0)

Swisspoarena. - Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 63. Winter (Wiss) 1:0. 65. Ferreira (Winter) 2:0. 82. Nikci (Brunner) 2:1. 94. Siegrist (Renggli) 3:1.

Luzern: Zibung; Stahel, Renggli, Puljic, Sarr, Lustenberger; Winter, Wiss, Kukeli (86. Thiesson) Ferreira (90. Siegrist); Yakin (75. Hyka).

Zürich: Leoni; Philippe Koch, Béda, Teixeira, Rodriguez; Nikci, Buff (80. Brunner), Gajic, Djuric (28. Schönbächler); Alphonse, Chermiti (68. Mehmedi).

Bemerkungen: Luzern ohne Gygax, Hochstrasser, Sorgic, Kibebe (alle verletzt), Zürich ohne Aegerter, Kukuruzovic, Zouaghi (alle verletzt), Margairaz (Trainingsrückstand), Chikhaoui, Drmic (beide nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 38. Philippe Koch, 53. Teixeira, 59. Buff, 93. Alphonse (alle Foul).

Servette - Basel 0:4 (0:1)

Stade de Genève. - 20'838 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Hänni. - Tore: 33. Fabian Frei (Huggel) 0:1. 60. Fabian Frei (Streller) 0:2. 69. Streller (Steinhöfer) 0:3. 86. Granit Xhaka (Alex Frei) 0:4.

Servette: Gonzalez; Diallo (56. Esteban) , Baumann, Roderick, Moubandje; Rüfli, Nater, Routis; De Azevedo (22. Pont, 46. Eudis), Yartey; Vitkieviez.

Basel: Sommer; Steinhöfer, Abraham, Dragovic, Park; Huggel (87. Kovac), Cabral; Fabian Frei (78. Granit Xhaka), Shaqiri (71. Andrist); Streller, Alex Frei.

Bemerkungen: Servette ohne Schneider (verletzt), Kouassi (gesperrt), Basel ohne Chipperfield, Kusunga, Schürpf, Stocker, Yapi (alle verletzt), Voser (nicht im Aufgebot). 79. Sommer hält Foulpenalty von Vitkieviez. Verwarnungen: 38. Abraham, 53. Fabian Frei, 58. Roderick (alle Foul), 66. Rüfli (Reklamieren), 77. Dragovic (Foul).

Axpo Super League

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.