Axpo Super League: Basel von GC kalt geduscht - FCL Wintermeister
Aktualisiert

Axpo Super LeagueBasel von GC kalt geduscht - FCL Wintermeister

Basel verspielt in der Axpo Super League gegen GC den Wintermeistertitel und verliert verdient mit 1:2. YB holt sich ein glückliches Remis.

Basel blamierte sich beim Letzten der Axpo Super League bis auf die Knochen. Der Meister unterlag im Letzigrund GC 1:2. Für die frühen Höhepunkte der Zürcher sorgte Innocent Emeghara mit seiner entscheidenden Tor-Doublette (12./14.).

Viermal hatte GC zuvor verloren und war ans Ende der Liga abgestürzt. Gegen die Bebbi hingegen verlängerten sie eine beeindruckende Serie. Zum vierten Mal in Folge besiegte der Rekordmeister den aktuellen Champion vor eigenem Publikum.

Der FCB existierte in der ersten Hälfte praktisch nicht, sondern beanspruchte noch das Glück, dass Emeghara in der 32. eine hochprozentige Chance verpasste. Erst das Kopfballtor von Marco Streller (80.) trug nochmals Hoffnung zurück.

Nefs Ausgleich in der 89. Minute

YB hat zum Ende der Vorrunde in der Axpo Super League eine weitere Enttäuschung zu verkraften.

Der ehemalige Titelkandidat vermied gegen den Vorletzten St. Gallen die zweite Heimniederlage in extremis: Alain Nef glich in der 89. Minute zum 1:1 aus.

Die Ostschweizer profitierten davon, dass YB in der 74. Minute David Degen wegen einer roten Karte verlor. Der Nationalspieler traf seinen Gegenspieler Abegglen mit dem Ellbogen im Gesicht. Danach verloren die Berner ihren Schwung vollends und gerieten in der 83. Minute noch mehr unter Druck. Fabian Frei verwertete eine Flanke von Nushi zur Führung.

Sions Kontertaktik ging auf

Neuchâtel Xamax liess sich gegen Sion auskontern und rutschte in der ASL wieder bedrohlich Richtung Abstiegszone.

Bereits nach fünf Minuten musste sich Xamax-Goalie Luca Ferro trotz gutem Beginn seiner Mannschaft nach hinten beugen. Im Anschluss an einen Pfostenschuss von Dragan Mrdja brachte Verteidiger Vilmos Vanczak die Gäste mit einem herrlichen Kopfball in Führung. Die Neuenburger hatten auch nach diesem Gegentreffer mehr vom Spiel, doch gar eine todsichere Möglichkeit des Duos Gohou/Nuzzolo sollte den Ausgleich nicht bringen (35.). Sion-Goalie Andris Vanins hatte Gohou einen Ball aus wenigen Metern direkt in die Füsse gespielt, doch der Stürmer von der Elfenbeinküste legte derart schlecht für den völlig freistehenden Nuzzolo auf, dass dieser wenige Meter vor dem leeren Tor nicht reüssieren konnte.

Zwangsläufig fielen die nächsten Treffer dann auf der Gegenseite. Nach einem weiteren blitzschnellen Gegenstoss der Walliser entschied Schiedsrichter Jérôme Laperrière nach einem Flankenball von George Ogararu auf Handspenalty. Der Flankenball war Ibrahima Niasse unabsichtlich an den Oberarm geprallt. Damit war die Partie entschieden. Giovanni Sios 3:0 nach einem weiteren Konterangriff über Jonas Elmer war nur noch Formsache. Xamax bleibt auf seinen mageren vier Punkten aus neun Heimspielen sitzen. Ein einziges Spiel vermochten die Neuenburger auf dem heimischen Kunstrasen zu gewinnen.

Axpo Super League, 18. Runde

Grasshoppers - Basel 2:1 (2:0)

Letzigrund. - 7700 Zuschauer. - SR Studer.

Tore: 12. Emeghara (Vallori) 1:0. 14. Emeghara (Pavlovic) 2:0. 80. Streller (Granit Xhaka) 2:1.

Grasshoppers: König; Menezes, Vallori, Colina, Pavlovic; Salatic; Lang (77. Hajrovic), Toko (87. Cvetinovic), Abrashi, Zuber; Emeghara (94. Ruiz).

Basel: Costanzo; Inkoom, Abraham, Ferati, Safari (58. Shaqiri); Cabral (70. Almerares); Stocker, Granit Xhaka, Tembo; Streller, Frei.

Bemerkungen: GC ohne Graf (gesperrt), Cabanas, Smiljanic, D'Angelo, Voser, Rennella, Riedle, Callà (rekonvaleszent), FCB ohne Chipperfield, Huggel, Kusunga, Zoua (alle verletzt), Yapi (aus privaten Gründen abwesend), Cagdas (krank). 54. Tor von Frei wegen Offside annulliert. 87. Gelb-Rot gegen Tembo (Reklamieren). Verwarnungen: 34. Cabral (Foul), 54. Frei (Unsportlichkeit), 55. Lang, 59. Tembo, 79. Toko (alle Foul), 94. Granit Xhaka (Hands).

Young Boys - St. Gallen 1:1 (0:0)

Stade de Suisse. - 21 015 Zuschauer. - SR Bertolini.

Tor: 81. Frei (Nushi) 0:1. 89. Nef (Christian Schneuwly) 1:1.

Young Boys: Wölfli; Sutter, Nef, Affolter, Spycher (86. Raimondi); Hochstrasser (75. Christan Schneuwly), Doubai; Degen, Costanzo, Lulic; Marco Schneuwly (67. Mayuka).

St. Gallen: Vailati; Lang, Bakens, Schenkel, Fernando; Nushi, Muntwiler, Imhof, Sutter (73. Abegglen); Frei (94. Hämmerli); Frick (79. Pa Modou).

Bemerkungen: YB ohne Jemal, Bienvenu (beide verletzt), Lingani, Dudar (beide rekonvaleszent), St. Gallen ohne Winter (gesperrt), Knöpfel, Bolli, Martic (alle verletzt). 69. Tor von Mayuka wegen Offside annulliert. 74. Rot gegen Degen (Tätlichkeit). Verwarnungen: 76. Abegglen (Unsportlichkeit), 90. Imhof (Foul).

Neuchâtel Xamax - Sion 0:3 (0:1)

Maladière. - 5139 Zuschauer. - SR Laperrière.

Tore: 5. Vanczak (Corner Obradovic) 0:1. 50. Mrdja (Handspenalty) 0:2. 70. Sio (Flanke Elmer) 0:3.

Neuchâtel Xamax: Ferro; Geiger, Besle, Page, Paito (80. Facchinetti); Wveng (27. Tréand); Omar Ismaeel, Niasse (67. Wüthrich), Binya, Nuzzolo; Gohou.

Sion: Vanins; Vanczak, Adailton (8. Ogararu), Dingsdag, Bühler; Rodrigo; Yoda, Obradovic, Zambrella, Sio (88. Chatton); Mrdja (62. Elmer).

Bemerkungen: Xamax ohne Gashi, Gelabert und Kuljic (alle verletzt). Sion ohne Serey Die (verletzt), Dominguez und Marin (beide nicht im Aufgebot). 5. Pfostenschuss Mrdja. 36. Pfostenköpfler Yoda. Verwarnungen: 44. Mrdja (Foul), 64. Sio (Foul), 64. Besle (Unsportlichkeit), 73. Gohou (REklamieren).

Axpo Super League

(si)

Deine Meinung