Baselbiet: Zahl der Sozialfälle steigt
Aktualisiert

Baselbiet: Zahl der Sozialfälle steigt

Die Zahl der Sozialhilfefälle, Arbeitslosen und IV-Anträge hat im Jahr 2003 massiv zugenommen, teilte der Baselbieter Regierungsrat gestern mit. Mit einem Plus von 53,3 Prozent verzeichnete die Arbeitslosenversicherung die grösste Zunahme. Im Jahresmittel waren 2003 4082 Personen oder 2,9 Prozent der Bevölkerung arbeitslos.

«Die Nordwestschweiz als stark exportorientierte Region leidet stärker unter der schwachen Weltkonjunktur», begründet Roman Zaugg vom Kiga Baselland.

Die Zahl der Sozialhilfeempfänger stieg letztes Jahr um 20 Prozent auf 3925 Personen. «Die Hälfte sind Arbeitslose oder Ausgesteuerte», weiss Robert Siegrist vom Kantonalen Sozialamt.

Auf hohem Niveau stabil geblieben ist die Zahl der Neuanmeldungen bei der Invalidenversicherung: Diese liegt bei rund 3000 pro Jahr, teilt die Sozialversicherungsanstalt Basel Landschaft mit.

Deine Meinung