Aktualisiert 17.03.2004 21:18

Baselworld: Prunkbauten und Schmuck für Milliarden

Die Vorbereitungen für die weltgrösste Uhren- und Schmuckmesse Baselworld laufen auf Hochtouren. Einen Monat vor dem Start sind die meisten Hotels schon ausgebucht.

Bis am 15. April werden gegen 5000 Standbauer über 200 000 Kubikmeter Material zu Messeständen verarbeiten. So entstehen in den Messehallen unter anderem mehrstöckige Luxusgebäude mit Springbrunnen oder römischen Säulen – der passende Rahmen für die Präsentation von Schmuck und Uhren im Wert von Milliarden.

Zudem werden auf dem Messeplatz auf einer Fläche von etwa 2000 m2 fünf Zelte mit Bistros, Lounges, einem Media Centre und abends Live-Sound aufgebaut. Für die erwarteten 80 000 Besucher gibt es an den Flughäfen Zürich und Basel und an den Bahnhöfen Welcome-Desks.

Die Angestellten der rund 2200 Aussteller aus 45 Ländern und deren Gäste werden in etwa 130 Hotels im Umkreis von bis zu 100 Kilometer untergebracht. «Bereits sind über zwei Drittel unseres Kontingents reserviert», so Michelle Kindhauser, Sprecherin von Baselworld. Zur Eröffnung der Messe und der für 50 Mio. Fr. neu gebauten Halle 6 werden Vertreter der Regierungen von Honkong, der Schweiz und Basel erwartet.

Christian Degen

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.