Kurioses Stelleninserat - Dieser Job erfordert «Basiskenntnisse im Chillen»
Publiziert

Kurioses StelleninseratDieser Job erfordert «Basiskenntnisse im Chillen»

Per Jobinserat wird in Basel für Ferien geworben. Eine von der Tourismusorganisation lancierte Marketingkampagne sucht mit einem Augenzwinkern nach Probetouristen.

von
Seline Bietenhard
1 / 4
Basel Tourismus sucht per Inserat nach einem «Probetouristen». Dieses Inserat ist Teil einer neuen, zweistufigen Marketingkampagne der Tourismusorganisation.

Basel Tourismus sucht per Inserat nach einem «Probetouristen». Dieses Inserat ist Teil einer neuen, zweistufigen Marketingkampagne der Tourismusorganisation.

Screenshot basel.com
Als Voraussetzung werden unter anderem «Basiskenntnisse im Chillen und Flanieren an fliessenden Gewässern» verlangt.

Als Voraussetzung werden unter anderem «Basiskenntnisse im Chillen und Flanieren an fliessenden Gewässern» verlangt.

Basel Tourismus
Auch «Architektur-Posing mit und ohne Selfie-Stick» sei von Vorteil.

Auch «Architektur-Posing mit und ohne Selfie-Stick» sei von Vorteil.

Basel Tourismus

«Probetourist*in gesucht, 100%, befristet.» Mit einem am Mittwoch aufgeschalteten Jobinserat bewirbt Basel Tourismus Basel als Ferienort. «Basel sucht Ferientalente, die nach langer Reisepause wieder das Erlebnis suchen», heisst es weiter im Stellenbeschrieb. Interessierte Personen benötigen laut dem Inserat als Voraussetzung unter anderem «Grundkenntnisse des guten Benehmens in Bars und Restaurants» und einen «ausgeprägten Orientierungssinn in Museen» sowie «Basiskenntnisse im Chillen und Flanieren an fliessenden Gewässern». Als Gewinn winken zwei Übernachtungen in einem Viersternehotel, ein Museumspass, Eintritt in den Basler Zolli und ein Shoppinggutschein im Wert von 500 Franken.

Das Inserat ist Teil einer neuen, zweistufigen Marketingkampagne, die sich besonders über Social Media verbreiten soll. Laut Daniel Egloff, Direktor von Basel Tourismus, seien bereits mehrere Dutzend Bewerbungen auf das Inserat eingegangen. Als Bewerbung können Reisewillige ihre Antwort auf drei gestellte Fragen entweder als maximal zweiminütige Video-, Audio- oder Textbotschaft zusenden.

«Die Phase des Winterschlafs ist vorbei»

Gemäss Egloff sei jetzt der Zeitpunkt da für mehr Werbung in der Tourismusbranche. «Die Phase des Winterschlafs ist vorbei, jetzt können wieder mehr Leute reisen und Basel besuchen», so Egloff. Die Auflösung der ersten Stufe der Kampagne erfolge in drei Wochen. «Bis dahin kann sich jeder auf das Inserat bewerben, auch Einheimische», sagt Egloff.

Ob der Gewinner für den Preis als Gegenleistung auch etwas liefern soll, sei noch in Abklärung, so Egloff. «Das Inserat kann mit einem Augenzwinkern genommen werden.» Lustige und kreative Einsendungen seien bei ihnen von Vorteil.

Auf Facebook kommt die Aktion mehrheitlich gut an, doch es gab auch Skeptiker. «Der 1. April ist schon vorbei!», kommentierte beispielsweise ein User. Ob sich der Werbegag lohnt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

14 Kommentare