Wasserqualität getestet: Basler baden sauber

Aktualisiert

Wasserqualität getestetBasler baden sauber

Die Wasserqualität der Basler Badis ist top. Die anrollende Hitzewelle darf man also beruhigt im kühlen Nass überdauern.

von
Lukas Hausendorf
Dank regelmässiger Reinigung, modernen Anlagen und geschultem Personal ist das Wasser in den Basler Badeanstalten einwandfrei.

Dank regelmässiger Reinigung, modernen Anlagen und geschultem Personal ist das Wasser in den Basler Badeanstalten einwandfrei.

Die Wasserqualität der Schweizer Badis wird regelmässig durch unangemeldete Kontrollen geprüft. Während andernorts in der Schweiz Beckenpinkler Schlag­zeilen machen, geben die demnächst erscheinenden Basler Testergebnisse allen Grund zur Freude: «Es sind die besten Werte, seit wir messen», sagt Kantonschemiker Philipp Hübner. Erstmals wurde bei keiner Probe in den städtischen Bädern der Harnstoffgrenzwert von drei Milligramm pro Liter überschritten. Von 53 Wasserproben wurden nur vier beanstandet. Einmal war der pH-Wert zu hoch, einmal hatte es zu viel Chlor im Wasser und in zwei Fällen wurden Kolibakterien nachgewiesen.

Die 20 öffentlichen Bäder im Baselbiet müssen sich ebenfalls nicht verstecken. «Die Kontrollergebnisse sind sehr gut», sagt Mikrobiologe Paul Svoboda vom Kantonalen Labor Baselland. Beanstandete Mängel seien mittlerweile in Ordnung gebracht worden.

Nicht nur in den Badis ist man in puncto Hygiene für die Hitzewelle gerüstet. Auch ein Bad in der Birs oder im Rhein ist der Gesundheit nicht abträglich. Die Hitze beeinträchtigt die Flusswasserqualität nicht. Im Gegenteil, die Verunreinigung nimmt eher mit steigendem Wasserpegel zu. Gemieden werden sollten einzig Badestellen unterhalb einer Abwasserreinigungsanlage.

Deine Meinung