Nach zwei Jahren Pause – Basler Comité plant Fasnacht 2022 – teilweise Einschränkungen möglich
Publiziert

Nach zwei Jahren PauseBasler Comité plant Fasnacht 2022 – teilweise Einschränkungen möglich

Gemäss internen Infos zeigen sich die Verantwortlichen zuversichtlich, dass einer Durchführung nichts im Weg steht. In den Jahren 2020 und 2021 fand der Traditionsanlass wegen der Corona-Pandemie nur stark reduziert statt.

von
Benedikt Hollenstein
1 / 4
Die Baslerinnen und Basler sollen dieses Jahr wieder Fasnacht feiern können.

Die Baslerinnen und Basler sollen dieses Jahr wieder Fasnacht feiern können.

20min/Michael Scherrer
Das Comité ist optimistisch, dass sich eine Durchführung im März mit den dann geltenden Massnahmen vereinbaren lässt.

Das Comité ist optimistisch, dass sich eine Durchführung im März mit den dann geltenden Massnahmen vereinbaren lässt.

20min/Michael Scherrer
Traditionell soll der «Morgestraich» die Fasnacht eröffnen.

Traditionell soll der «Morgestraich» die Fasnacht eröffnen.

20min/Michael Scherrer

Darum gehts

  • Gemäss internen Informationen ist das Basler Fasnachts-Comité zuversichtlich, den Anlass 2022 durchführen zu können.

  • Aufgrund der seit Mittwoch bekannten angestrebten Entwicklung der Massnahmen seien «diverse fasnächtliche Aktivitäten» möglich.

  • Beginnen soll die Fasnacht am 7. März um vier Uhr mit dem «Morgestraich».

Gute Neuigkeiten für Fans der «fünften Jahreszeit»: Das Basler Fasnachts-Comité rechnet damit, dass 2022 wieder eine Fasnacht durchgeführt werden kann. Dies berichtet die «Basler Zeitung» mit Berufung auf vertrauliche Informationen aus dem Organisationskomitee. Am Freitag seien die Cliquen-Obleute über die geplanten Events informiert worden.

«Verdient den Namen Fasnacht»

Da der Bundesrat am Mittwoch die geplante Entwicklung der Massnahmen in den nächsten Wochen und Monaten vorgestellt hatte, geht das Comité davon aus, vom 7. bis zum 9. März «diverse fasnächtliche Aktivitäten» durchführen zu können. So könne eine Variante gefunden werden, die «den Namen Fasnacht verdiene».

Den Startschuss für die Basler Fasnacht soll frühmorgens am 7. März traditionsgemäss der «Morgestraich» geben. Die Veranstalter sind zuversichtlich, dass auch Schnitzelbanken und «drei Daag gässle» möglich sein sollten. Momentan laufen diverse Abklärungen, auf die eine genaue Ausgestaltung der Anlässe folgen sollte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar