Aktualisiert 29.06.2005 10:40

Basler Drogenring zerschlagen

Im Kanton Baselland hat die Polizei einen Drogenhändlerring zerschlagen. Ingesamt wurden 18 Personen festgenommen, elf befinden sich noch in Haft.

Die Behörden konnten 5,5 kg Heroin im Wert von rund 165 000 Franken beschlagnahmen.

Sichergestellt wurden zudem Handys und Bargeld in der Höhe von 135 000 Franken, wie die Baselbieter Polizei am Mittwoch mitteilte. Dem Drogenring könne die Einfuhr von rund 60 kg Heroin mit einem sehr guten Reinheitsgrad nachgewiesen werden. Das Heroin könnte nach den Erkenntnissen der Polizei zu rund 240 kg «Gassenheroin» mit einem Gesamtwert von 7,2 Mio. Franken gestreckt werden.

In den nach mehrmonatigen Ermittlungen aufgedeckten Heroinhandel waren nach Polizeiangaben mehrheitlich Albaner und Kosovo-Albaner, aber auch zwei Schweizer verwickelt. Bei den Hauptangeschuldigten handelt es sich um einen Bosnier, einen Bulgaren, eine Albanerin und einen Kosovo-Albaner. Sie sind laut Polizei geständig.

Der Drogenring verkaufte das Heroin schwergewichtig im Kanton Baselland, aber auch in Olten, Basel und Zürich. Die Drogen waren von bulgarischen Kurieren aus der Türkei in die Schweiz eingeführt worden.

Die Ermittlungen gegen den Drogenring waren vor Jahresfrist nach Hinweisen aus der Bevölkerung aufgenommen worden. Die Baselbieter Fahnder stiessen zunächst auf kleine Drogenhändler, ehe sie eine ganze Organisation ausheben konnten. An den Ermittlungen waren auch die Bundeskriminalpolizei, die Basler Staatsanwaltschaft die Polizei Kanton Solothurn beteiligt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.