Aktualisiert 16.02.2005 11:36

Basler Fasnacht: Maden in Mehlsuppe

Die Basler Fasnacht hat die Polizei in der Nacht auf Mittwoch auf Trab gehalten und zu einigen aussergewöhnlichen Einsätzen geführt.

So alarmierte ein erboster Restaurantgast die Polizei, weil er am frühen Abend in seiner Mehlsuppe Maden entdeckt hatte, wie das Basler Sicherheitsdepartement mitteilte. Zu Handen des Lebensmittelinspektorates sei eines dieser Exemplare sicher gestellt worden, heisst es. Auch mit Larven bekam es die Polizei zu tun, allerdings der anderen Art: Am Fasnachtsdienstag bis am Mittwochmorgen «verschwanden» eine Trommel und drei Larven. Einen ungewöhnlichen Schlafplatz ausgesucht hatte sich zudem ein auswärtiger Fasnachtsgast: Er schlief seinen Rausch in der Schalterhalle einer Bank aus. Insgesamt hielt die Polizei aber fest, dass die Fasnacht doch mehrheitlich in geordneten Bahnen verläuft. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.