Aktualisiert 17.09.2014 09:21

Low-Budget-MovieBasler Filmteam rennt für seine Premierenparty

«20 Regeln für Sylvie» heisst der neue Film des Basler Filmemachers Giacun Caduff. Um die Premierenparty zu finanzieren rennt die Filmcrew den Gempenberglauf und sucht Sponsoren.

von
pjz

Im Herbst kommt der Spielfilm «20 Regeln für Sylvie» mit Carlos Leal und Viola von Scarpatetti in die Kinos. Der Basler Filmemacher Giacun Caduff versucht nun gemeinsam mit seiner Filmcrew Geld für eine «fette Premierenparty» zu sammeln.

Aus diesem Grund nimmt das Team unter dem Motto «20 Runners für 20 Regeln» am 4. Juni am Gempenberglauf teil und sucht Sponsoren, welche ihre sportlichen Leistungen finanziell würdigen.

Unter dem zwanzig Läufern sind die Hauptdarstellerin Viola von Scarpatetti, Executive Producer Bela Böke, Regisseur Giacun Caduff selbst sowie viele weitere Sportkanonen.

«Es ist nicht zufällig, dass wir diese Gempenstrecke ausgewählt haben - an unserem ersten Drehtag filmten wir dort die Szene 91, in welcher Carlos Leal alias Adalbert ein Postauto auf dem Motorrad überholt», erklärt der Regisseur.

Der eigene Name im Filmabspann

Ab einem Franken pro Kilometer kann man mitmachen und sichert sich dabei das Ticket zur Premierenparty in Basel. Ab zehn Franken pro Kilometer gibt es das Premierenticket dazu und den Namen im Filmabspann, versichert Caduff. Die Aktion ist angelehnt an Caduff vorherigem Sponsorenlauf: Vor Drehbeginn nahm er am Engadiner Skimarathon teil. Auch während den Dreharbeiten war das Geld immer knapp, weshalb beispielsweise die Requisiten kurzerhand in Brockenhäusern besorgt und sehr viele freiwillige Statisten rekrutiert wurden.

Im Film geht es um den Vater Adalbert, der seiner Tochter Sylvie zum Studienbeginn in Basel 20 Regeln verhängt. Um sicher zu gehen, dass sie keine davon bricht, folgt er ihr insgeheim in die Grossstadt, wo er sich bald mit ein paar Studenten anfreundet und zusammen alle Regeln selber bricht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.