Aktualisiert

SpionageverdachtBasler in der Türkei verhaftet

Ein in Basel lebender Türke wurden in der Türkei verhaftet. Laut Basler Zeitung kämpft das EDA derzeit um seine Freilassung.

Basler Türken verhaftet. Türkische Polizisten haben im Raum Basel lebende Türken in Haft genommen. (Symbolbild)

Basler Türken verhaftet. Türkische Polizisten haben im Raum Basel lebende Türken in Haft genommen. (Symbolbild)

Reuters

Wie die «Basler Zeitung» BaZ berichtet, wurden vor zwei Wochen drei in Basel wohnhafte, türkischstämmige Personen verhaftet.

Eine Person wurde am Istanbuler Flughafen und zwei in der anatolischen Grossstadt Kahramanmaras im Süden der Türkei verhaftet. Gemäss Quellen der BaZ, wird ihnen von der Erdogan-Regierung Spionage vorgeworfen.

Aussendepartement steht in Verhandlungen

Das Eidgenössiche Departement für Äusseres (EDA) bestätigt gegenüber der BaZ, dass man nur von einer Verhaftung eines türkisch-schweizerischen Doppelbürger in der Türkei Kenntniss habe. Zum Zeitpunkt und dem Ort der Verhaftung hat sich das EDA bislang noch nicht geäussert.

Die Person ist momentan in Haft und das EDA steht in Verhandlungen mit den türkischen Behörden. Die Verhandlungen würden sich jedoch als schweirig erweisen, da die Türkei die Schweizer Staatsbürgerschaft des Inhaftierten nicht anerkenne.

Verbindungen zum Basler Erdogan-Spitzel?

Ob zwischen den Verhaftungen und der Strafuntersuchnung gegen den mutmasslichen Spitzel Y.S. bei der Basler Polizei besteht, ist nicht bekannt. Wie Quellen der BaZ berichten, soll Y.S. ca 1'500 Personendaten abegrufen habe, zu denen er keine Berechtigung hatte.

Die Basler Staatsanwaltschaft kommentiert diese Zahlen nicht und verweist auf das laufende Ermittlungsverfahren.

Übernommen von der «Basler Zeitung» und bearbeitet von 20 Minuten.

(NewsXpress)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.