Neujahr 2015: Basler lassen an Silvester die Korken knallen
Aktualisiert

Neujahr 2015Basler lassen an Silvester die Korken knallen

Die Kulturstadt Basel bietet so einige Möglichkeiten, ins neue Jahr zu rutschen – ob zu heissen Beats im Club oder dumpfen Klängen der Feuerwerkskörper im Freien.

von
Valeria Happel
Im Club Borderline lassen es die Basler an Silvester ordentlich krachen.

Im Club Borderline lassen es die Basler an Silvester ordentlich krachen.

Die Entscheidung, wo das neue Jahr eingeläutet werden soll, wird in Basel nicht leicht fallen – denn, es ist so einiges geplant: Besonders Feierfreudige können in diversen Clubs bis ins nächste Jahr hinein tanzen, aber auch für Partymuffel ist was dabei.

Das grosse Feuerwerk über dem Rhein sollte man sich jedoch nicht entgehen lassen. Dieses wird bereits zum 15. Mal traditionsgemäss eine halbe Stunde vor Mitternacht gezündet. Zudem schenken die Veranstalter an den Rheinufern zwischen 23 bis 1 Uhr kostenlos im Café Spitz im Kleinbasel sowie in der Cargo Bar bei der Johanniterbrücke Glühwein aus. Ab 23 Uhr wird die Mittlere Brücke für den privaten Verkehr gesperrt – ab 23.30 Uhr dann auch für den öffentlichen Verkehr. Das Spektakel beginnt traditionsgemäss um 00.30 Uhr. Nach dem Feuerwerk bietet die BVB Spätfahrten an.

Das neue Jahr wird wild gefeiert

In der Reithalle der Kaserne gibt es zum Motto «Silvester Heat» eine Sause inmitten einer Landschaft aus Gletscherspalten, Eisgrotten und Nordlichtern. DJ Stylewarz sorgt neben sechs weiteren DJs für ordentlich Stimmung. Auf die Ohren gibt es einen Mix aus Hip-Hop, Reggae und Grime.

Diejenigen, die schnellere Beats bevorzugen, kommen im Club Borderline zum Motto «Electronic Sensation Silvester-Party» auf ihre Kosten. Deep House, Minimal und Techno-Klänge bringen die Menge in Partylaune.

In der St. Jakobshalle sorgen dagegen Robin Schulz, Kool Savas und DJ Antoine zum Motto «Big Bang» für ordentlich Silvester-Stimmung. Zudem gibt es auch eine Lasershow sowie Feuer- und Tanzvorführungen.

Das Schiff bietet eine Silvester-Sause der besonderen Art: Ab 18 Uhr geht es mit einem Apéro los. Eine Stunde vor Mitternacht folgt dann die Silvester-Party auf dem Freideck. Eine Auswahl aus Funk, Soul und Rock von DJ Funkaloo und DJ Luxus sorgt für reichlich Partystimmung. Der Preis pro Person liegt bei 120 Franken.

Feier über die Grenzen

Besinnlicher geht es auf dem Münsterplatz zu und her: Ein Stadtposaunenchor leitet die Silvesterfeier um 23.30 Uhr ein. Das alte Jahr wird zudem kurz vor Mitternacht traditionell mit der grossen «Papstglocke» im Martinturm ausgeläutet.

Die Rheinfelder der Schweizer und deutschen Seite feiern das neue Jahr gemeinsam. Der Höhepunkt ist dabei ein Silvesterfeuerwerk mit musikalischer Begleitung auf der alten Rheinbrücke. Das Spektakel beginnt um 0.15 Uhr.

Deine Meinung