Nach Krawallen: Basler Polizei räumt besetzten Voltaplatz
Aktualisiert

Nach KrawallenBasler Polizei räumt besetzten Voltaplatz

Die Behörden haben die Bauten der besetzten Ecke des Voltaplatzes entfernt. Besetzer waren keine anwesend. Dennoch streiten sich die Politiker, wie mit Randalierern umgegangen werden soll.

von
feb

In der Nacht zum 27. September wurde der Voltaplatz in Basel geräumt. Offenbar unter Polizeischutz.

Nach den Sachbeschädigungen in der Nacht auf Sonntag beim Basler Voltaplatz hat das kantonale Bau- und Verkehrsdepartement die besetzte Ecke des Voltaplatzes am Dienstagmorgen geräumt. Besetzer seien keine da gewesen, teilte das Baudepartement mit.

Angesichts der beträchtlichen Schäden, welche die Chaoten bei ihrer Zerstörungsattacke hinterlassen haben, sei eine Strafanzeige eingereicht worden.

Nach den Krawallen der politische Streit

Bei einer Samstagabend begonnenen erneuten illegalen Openair-Party auf jener Platz-Ecke waren am Sonntag zuerst Feuer mit Baumaterial entfacht und nach drei Uhr früh reihenweise Scheiben an neuen, gegenüberliegenden Gebäuden eingeschlagen worden. Die Polizei griff spät ein und nahm von geschätzten 100 bis 150 Chaoten zwei in Gewahrsam.

Das späte Eingreifen der Ordnungskräfte hat eine breite Diskussion über den Umgang der Behörden mit Randalierern und Besetzungen ausgelöst. Laut Medienberichten sagte Sicherheitsdirektor Hanspeter Gass (FDP), er habe «die Schnauze voll». Klaus Mannhart, Sprecher des Justiz- und Sicherheitsdepartements, fügte an, die Eskapaden des Biotops seien geduldet worden. «Allerdings sicher nicht aus unserem Departement», so Mannhart gegenüber Online Reports. Sicherheitsdirektor Gass soll offenbar nie begeistert gewesen sein von der illegalen Besetzung.

Jetzt gibt es eine Aussprache

Allerdings hätten die SP-Regierungsräte Hans-Peter Wessels und Eva Herzog die Voltawiesen-Besetzer toleriert. Glatt will am Dienstag eine Aussprache führen. Um 14.30 Uhr ist eine Pressekonferenz angesagt. 20 Minuten Online ist anwesend und berichtet über die Ereignisse.

(feb/sda)

Deine Meinung