Baselworld - Basler Prunkmesse macht Schluss mit Luxus
Publiziert

BaselworldBasler Prunkmesse macht Schluss mit Luxus

Die Uhren- und Schmuckmesse Baselworld war dem Tode geweiht. Nun kehrt sie aber wieder zurück – und verzichtet auf Prunk und Luxus.

von
Seline Bietenhard
1 / 5
Eigentlich wurde die Luxusmesse Baselworld nach ihrer letzten Austragung 2019 eingestampft.

Eigentlich wurde die Luxusmesse Baselworld nach ihrer letzten Austragung 2019 eingestampft.

20 Minuten
Nun kehrt die Messe 2022 zurück nach Basel.

Nun kehrt die Messe 2022 zurück nach Basel.

20 Minuten
Als wichtigster Treffpunkt für die Uhren- und Schmuckindustrie war die Baselworld einem weltweiten Publikum bekannt.

Als wichtigster Treffpunkt für die Uhren- und Schmuckindustrie war die Baselworld einem weltweiten Publikum bekannt.

20 Minuten

Die Prunkmesse Baselworld wurde eigentlich nach ihrer letzten Austragung 2019 eingestampft. Die Pandemie versetzte der ohnehin schon schwächelnden Messe den Todesstoss. Aber nun soll die Uhren- und Schmuck Messe laut einer am Mittwoch verschickten Mitteilung der Veranstalterin MCH Group im März 2022 zurückkehren und dies in einem anderen Format als zuvor.

Als wichtigster Treffpunkt für die Uhren- und Schmuckindustrie war die Baselworld einem weltweiten Publikum bekannt. Seit 1917 bietet sie einen Austausch zwischen den wichtigsten Vertretern der Branche, dem Publikum und den Medien. Die Messe fand jährlich im Frühling auf dem Messegelände Basel statt.

Gemäss der MCH Group soll der Fokus der neuen Baselworld nun jedoch weg von den Luxusmarken rücken und sich neu an Unternehmer und Händler aus dem mittleren Luxussegment richten. Für das Publikum wird die Messe nicht mehr zugänglich sein.

Die Baselworld sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Gespräche. So verteilte beispielsweise an der letzten Austragung der Messe 2019 ein Zürcher Start-up-Unternehmen gratis Schweizer Uhren direkt vor dem Rolex-Stand. Nach nur zehn Minuten tauchte die Polizei auf und löste die spontane Aktion wieder auf.

Deine Meinung

27 Kommentare