Zürich: Basler wollen Zürcher auf Vegan-Burger-Trip bringen
Aktualisiert

ZürichBasler wollen Zürcher auf Vegan-Burger-Trip bringen

Mit ihren Vegan-Burgern sind drei Basler neu in Zürich präsent. Im HB machte ihr Food Truck erstmals Halt – und kam bei den Leuten gut an.

von
fro
1 / 7
Mit diesem Food Truck sind die drei Basler Jungunternehmer von Captain Plant am Mittwoch, 14. Januar 2015, erstmals im Zürcher HB aufgekreuzt.

Mit diesem Food Truck sind die drei Basler Jungunternehmer von Captain Plant am Mittwoch, 14. Januar 2015, erstmals im Zürcher HB aufgekreuzt.

fro
Zwei der drei Mitgründer von Captain Plant waren vor Ort: Jens Hermes und Christina Schürch (rechts).

Zwei der drei Mitgründer von Captain Plant waren vor Ort: Jens Hermes und Christina Schürch (rechts).

fro
Die Burger-Bratlinge bestehen ausschliesslich aus Gemüse, Tofu und Sojaprodukten.

Die Burger-Bratlinge bestehen ausschliesslich aus Gemüse, Tofu und Sojaprodukten.

fro

Zwischen all den Gemüse- und Imbissständen auf dem Bahnhofsmarkt stach am Mittwoch ein Food Truck mit Vegan-Burgern heraus. Die drei Basler Jungunternehmer, die dahinterstecken, werden künftig jeden Mittwoch damit im Zürcher HB präsent sein. «Dies ist unser Trainingslager – wir wollen erst einmal sehen, wie unsere Burger in Zürich ankommen», sagt Jens Hermes, der Gründer von Captain Plant.

Ab dem Uni-Semesterbeginn wird der Truck auch an der ETH Hönggerberg stehen. Gleichzeitig sucht Hermes in Zürich noch nach weiteren Standorten für seinen Wagen. Wenn alles gut läuft, möchte er zudem dieses Jahr ein eigenes Lokal eröffnen.

«Gut für den Planeten»

Die Burger bestehen ausschliesslich aus Gemüse, Tofu und Sojaprodukten – je nach Geschmack gibt es sie mit mehr oder weniger Schärfe. Für einen Burger mit Vollkornbun bezahlt man 9 Franken, mit Weissbrotbun Fr. 9.50. Zum Vergleich: Ein Big Mac kostet Fr. 6.50. «Als Kleinunternehmen kaufen wir in geringerer Stückzahl ein, was sich auf den Preis auswirkt», sagt Hermes.

Neben Burgern verkauft Captain Plant auch andere vegane Produkte wie etwa Muffins. Das Ziel von Hermes ist es, das Angebot an fleischlosen Produkten zu erweitern sowie eine gesunde Variante von Burgern anzubieten: «Ausserdem sind unsere veganen Burger gut für den Planeten.»

Deine Meinung