Stadt Zürich: Bauarbeiter (28) stürzt mehrere Meter in die Tiefe und stirbt

Publiziert

Stadt ZürichBauarbeiter (28) stürzt mehrere Meter in die Tiefe und stirbt

Am Mittwoch stürzte ein Mann bei Gerüstbauarbeiten auf einer Baustelle im Zürcher Kreis 7 mehrere Meter in die Tiefe. Der 28-Jährige verletzte sich dabei tödlich.

von
Monira Djurdjevic
1 / 3
Auf einer Baustelle an der Sempacherstrasse in Zürich ereignete sich am Mittwoch ein schwerer Unfall. 

Auf einer Baustelle an der Sempacherstrasse in Zürich ereignete sich am Mittwoch ein schwerer Unfall.

KEYSTONE
Wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt, stürzte ein 28-jähriger Bauarbeiter aus bisher noch unbekannten Gründen bei Gerüstbauarbeiten mehrere Meter in die Tiefe. Er zog sich dabei schwerste Verletzungen zu und verstarb leider noch vor Ort.

Wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt, stürzte ein 28-jähriger Bauarbeiter aus bisher noch unbekannten Gründen bei Gerüstbauarbeiten mehrere Meter in die Tiefe. Er zog sich dabei schwerste Verletzungen zu und verstarb leider noch vor Ort.

KEYSTONE
Die genauen Umstände des Unfalls werden nun durch Detektive und den Unfalltechnischen Dienst der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

Die genauen Umstände des Unfalls werden nun durch Detektive und den Unfalltechnischen Dienst der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

google maps

Darum gehts

  • In der Stadt Zürich kam es Mittwoch zu einem Arbeitsunfall.
  • Ein 28-jähriger Mann war bei Gerüstbauarbeiten auf einer Baustelle mehrere Meter in die Tiefe gestürzt.
  • Er zog sich dabei schwerste Verletzungen zu und verstarb noch vor Ort.

Am Mittwoch kurz vor 13.30 Uhr kam es auf einer Baustelle an der Sempacherstrasse im Zürcher Kreis 7 zu einem Arbeitsunfall. Wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt, stürzte ein 28-jähriger Bauarbeiter aus bisher noch unbekannten Gründen bei Gerüstbauarbeiten mehrere Meter in die Tiefe. Er zog sich dabei schwerste Verletzungen zu und verstarb leider noch vor Ort.

Die genauen Umstände des Unfalls werden nun durch Detektive und den Unfalltechnischen Dienst der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Die Todesursache wird von Spezialisten des Instituts für Rechtsmedizin abgeklärt. Zur Spurensicherung rückten Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich aus.

Deine Meinung