Aktualisiert 19.12.2006 14:33

Bauarbeiter in Fahrstuhlschacht gestürzt

Gefährliches Malheur für zwei Bauarbeiter in Frankfurt am Main. Als die beiden auf Holzplanken einen Schacht im dritten Stock überqueren wollten, gaben die Hölzer nach.

Einer der beiden blieb bei dem Unfall am Montag unverletzt, der zweite kam mit einem Knochenbruch davon.

Der 35-Jährige und der 33-Jährige hatten gegen Mittag eine Holzkonstruktion betreten, um den Fahrstuhlschacht in dem fünfstöckigen Rohbau zu überqueren. Aus noch ungeklärten Gründen brach die aus Kanthölzern und Bohlen bestehende Konstruktion ein, und die zwei stürzten in den darunterliegenden 3. Stock ab. Dort schlugen sie auf einer Plattform auf.

Die Polizei nahm Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache auf. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.