Glasfaserkabel gekappt: Bauarbeiter stellen Bernern das Internet ab
Aktualisiert

Glasfaserkabel gekapptBauarbeiter stellen Bernern das Internet ab

Seit 9 Uhr sind in Teilen der Berner Innenstadt Telefon- und Internetverbindungen ausgefallen. Schuld sind Sanierungsarbeiten in der Marktgasse. Dabei wurden mehrere Glasfaserkabel gekappt.

von
am/jam
Das Kabel wurde bei Bauarbeiten an der Marktgasse gekappt.

Das Kabel wurde bei Bauarbeiten an der Marktgasse gekappt.

In zahlreichen Läden, Wohnungen und Geschäften rund um die Mega-Baustelle an der Berner Marktgasse geht derzeit nichts mehr: «Unser Telefon und Internet ist seit 9.15 Uhr komplett tot», berichtet eine Leser-Reporterin. Die Mitarbeiter seien informiert worden, dass die Störung noch länger anhalten könnte. Gerüchte machen die Runde, dass der Unterbruch mehrere Tage dauern könnte.

Laut Angaben der Swisscom wurde bei den Bauarbeiten in der Marktgasse gegen 6.30 Uhr eine Telekommunikationsleitung beschädigt. Mehrere Glasfaser- und Kupferkabel seien durchtrennt worden, teilte die Stadt Bern mit. «Wir haben die Reparaturarbeiten unverzüglich eingeleitet», sagt Swisscom-Sprecher Christian Neuhaus. Das Glasfaserkabel müsse aber komplett ausgewechselt werden. Wie es genau zu der Panne kommen konnte, ist noch unklar. Auch wie viele Kunden vom Netzausfall betroffen sind, konnte Neuhaus nicht beziffern. «Wir können auch noch nicht abschätzen, wie lange der Unterbruch dauern wird.»

Betroffen sind laut Swisscom Teile von Bern 3011. An der Reparatur der Leitungen werde «mit Hochdruck und oberster Priorität» gearbeitet, versicherten die städtischen Dienststellen.

Deine Meinung