Bauen wie vor 100 Jahren
Aktualisiert

Bauen wie vor 100 Jahren

Während vier Wochen schleppen Lehrlinge Steine an, spalten sie und bauen die Mauern heruntergekommener Steinhäuser im abgelegenen Misox-Tal neu.

Sie arbeiten mit wenig Komfort, aber viel Enthusiasmus.

Die 42 Lehrlinge, die wochenweise beim Entwicklungsprojekt im Val Cama an der Südseite des San Bernardino mithelfen, haben unterschiedliche Berufe: Sie sind Maurer, Strassenbauer, Baumaschinenmechaniker – sogar ein Kaufmann ist dabei. Da die traditionelle Bauart mit Natursteinen für alle neu ist, spielt ihr unterschiedliches Know-how aber keine Rolle: Alle lernen etwas Neues.

Im letztjährigen Lehrlingslager der Marti AG wurden die Fundamente der alten Steinhäuser neu gelegt. Dieses Jahr wird mit Trockenstein aufgemauert. Das Baumaterial dazu wird vor Ort gesammelt. Die angehenden Bauprofis stellen selbst Kalkmörtel her und suchen in der Umgebung schöne Natursteine. «Vor allem das Spalten der Steine ist eine Geduldsprobe», sagt René Spack, Abteilungsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung der Marti AG. «Doch die Jungen haben grossen Spass an der Herausforderung.»

Nach getaner Arbeit duschen die Baulehrlinge im Freien, setzen sich ans Feuer und fallen dann in ihre Zivilschutzbetten in den von der Gemeinde aufgebauten Jurten.

Mit dem Lehrlingslager unterstützt die Marti AG nicht nur den Wiederaufbau der verfallenen Alpgebäude in der Region. Sie möchte auch ein Zeichen setzen. «Bei der schwierigen Lehrstellensituation äussern viele das Vorurteil, die Jungen seien halt nicht motiviert», sagt Spack. «Doch unsere Aktion zeigt, dass sie grossen Einsatz leisten, wenn man ihnen eine Chance bietet.»

Monica Müller

Deine Meinung