Kölliken AG: Bauer lässt leidendes Lamm auf Wiese zurück
Aktualisiert

Kölliken AGBauer lässt leidendes Lamm auf Wiese zurück

Ein Leser-Reporter beobachtete, wie ein Bauer ein neugeborenes Lamm in schlechter Verfassung auf einer gefrorenen Wiese zurücklässt. Nun wurde das Veterinäramt eingeschaltet.

von
pal

Neugeborenes Lamm in schlechter Verfassung wird auf einer Wiese zurückgelassen. (Video: Leser-Reporter)

Zwei Lämmer kamen letztes Wochenende in Kölliken im Aargau auf die Welt. Während das eine Lamm kurz nach der Geburt seine ersten Schritte machte, lag das andere reglos auf einer gefrorenen Wiese. Dieses Szenario beobachtete Leser-Reporter A.R* und filmte das Ganze. Dabei ist sich der Mann sicher: «Der Landwirt hatte Kenntnis von der Geburt, liess aber das leidende Lamm in Stich und fuhr davon.» Das schwache Neugeborene habe gehinkt und sei in schlechter Verfassung gewesen. «Ich habe dann sofort das Veterinäramt eingeschaltet und eine Strafanzeige eingereicht.»

Anzeige erstattet

Claudius Gemperle vom Department Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau bestätigt auf Anfrage, dass das Veterinäramt Kenntnis von dem Fall und der Strafanzeige hat. Ob der Vorfall für den Bauer Folgen haben wird, kann er wegen der Schweigepflicht nicht sagen.

Bauer soll Tiere misshandeln

Allgemein bemängelt der Leser die dortigen Zustände: Die Schafe weilen laut Leser-Reporter seit mehreren Wochen bei eisigen Temperaturen ohne jeglichen Witterungsschutz auf der Wiese. Zudem stünden den Tieren kein Wasser zur Verfügung. «Es ist einfach das Allerletzte», erzählt der Anwohner.

1 / 4
Auf einer gefrorenen Wiese in Kölliken im Kanton Aargau litt laut Augenzeuge ein neugeborenes Lamm.

Auf einer gefrorenen Wiese in Kölliken im Kanton Aargau litt laut Augenzeuge ein neugeborenes Lamm.

Alphotographic/Symbolbild
Der Bauer hatte Kenntnis, liess aber das Tier am Boden liegen und fuhr davon.

Der Bauer hatte Kenntnis, liess aber das Tier am Boden liegen und fuhr davon.

Leser-Reporter/Leser-Reporter
Ein Leser-Reporter, der gegenüber wohnt, filmte dies und schaltete das Veterinäramt ein.

Ein Leser-Reporter, der gegenüber wohnt, filmte dies und schaltete das Veterinäramt ein.

GoogleMaps

Auch laut dem Veterinäramt gilt: «Adulte Schafe auf der Wiese benötigen bei extremer Witterung einen künstlichen Unterstand, ausgenommen an Tagen und Nächten ohne Niederschläge.»

Neugeborene Lämmer müssen zudem in einem Stall untergebracht werden.

Dem Leser-Reporter geht der Fall nahe: «Es tut einem schon weh zu beobachten, wie das arme Tier zurückgelassen wird. Ich hoffe, dass ihm seine Tiere weggenommen werden.» Und noch etwas beschäftigt den Mann: «Ich befürchte, dass der Bauer keine Strafe erhält.»

*Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung