Aktualisiert 14.05.2006 18:51

Bauer vergiftete tausende Forellen

Ein Mitarbeiter der Fischzucht in Chesopelloz bei Freiburg alarmierte am Freitagabend die Polizei, weil Forellen mit dem Tod kämpften.

Wildhüter und Umweltbehörde untersuchten das Massensterben: Sie stellten fest, dass ein Bauer sein Düngegerät auf freiem Feld gereinigt hatte. Dabei war Gift in das Flüsschen Sonnaz gelangt. Die Fachleute konnten nicht verhindern, dass tausende Forellen verendeten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.