Herrenschwanden BE – Baufirma montiert falsches Turnhallenmaterial – Decke fällt runter
Publiziert

Herrenschwanden BEBaufirma montiert falsches Turnhallenmaterial – Decke fällt runter

Weil in der Turnhalle Herrenschwanden BE falsches Material montiert wurde, brach ein Stück einer Akustikplatte ab. Die Kinder müssen den Sportunterricht nun draussen ausüben.

von
Céline Meisel
1 / 5
Die Turnhalle in Herrenschwanden steht momentan leer.

Die Turnhalle in Herrenschwanden steht momentan leer.

Tamedia AG
Das, obwohl sie erst vor drei Monaten eröffnet wurde.

Das, obwohl sie erst vor drei Monaten eröffnet wurde.

Tamedia AG
Ein Teil der Akustikplatte löste sich, nachdem ein Ball an die Decke geprallt war (Symbolbild). 

Ein Teil der Akustikplatte löste sich, nachdem ein Ball an die Decke geprallt war (Symbolbild).

imago/viennaslide

Darum gehts

  • Nur drei Monate nach der offiziellen Einweihung musste die neue Turnhalle in Herrenschwanden BE bereits wieder geschlossen werden.

  • Dies, weil falsches Material montiert wurde und deshalb vor kurzem ein Teil der Akustikplatte abbrach.

  • Die Halle wurde bereits seit Anfang Jahr genutzt.

Seit letzter Woche müssen die Kinder der Primarschule Herrenschwanden den Sportunterricht im Freien ausüben. Und das, obwohl die Turnhalle erst vor knapp drei Monaten eingeweiht wurde. Bei der offiziellen Eröffnung waren Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinde sowie der Schulen Kirchlindach und der Baufirma Implenia vor Ort. Das Gebäude wurde bereits Anfang Jahr von den Schülerinnen und Schülern genutzt.

Vor einigen Tagen kam es jedoch zu einem Zwischenfall in der Turnhalle: Als ein Ball an die Decke prallte, löste sich ein Stück einer Akustikplatte und krachte auf den Boden. Verletzt wurde dabei niemand. «Wir sperrten die Halle sofort», sagt Werner Walther, Gemeindepräsident von Kirchlindach, zu welcher Herrenschwanden gehört, zur «Berner Zeitung». Aber: «Es hätte auch böse ausgehen können.»

Material war nicht tauglich

Momentan wird die ganze Deckenverkleidung demontiert, ab nächster Woche wird die Halle laut Walther wieder freigegeben. Es sei wichtig, dass die Decke nun gesichert werde, damit die Schule und die Vereine die Halle rasch wieder benutzen könnten.

Wie sich herausstellte, hatte die zuständige Firma die falschen Platten verwendet. Dies war optisch nicht wahrnehmbar gewesen, sagt der Gemeindepräsident. Für eine Turnhalle wurde «nicht taugliches Material» verwendet. Das Ganze sei sehr ärgerlich.

Outdoor-Sportunterricht

Für die Gemeinde entstehen keine Kosten, da es sich um einen Garantiefall handelt. Während der Sportferien oder in der Altjahrwoche werden nun die richtigen Platten befestigt.

Solange die Halle geschlossen ist, muss die Primarschule den Sportunterricht ins Freie verlegen. So wurden unter anderem ein Schlittschuhtag organisiert, dessen Kosten von Implenia übernommen wurden.

Implenia will auf Anfrage von 20 Minuten keine Stellung zum Vorfall nehmen und verweist auf die Gemeinde.

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

11 Kommentare