Rekordhohe Umsätze: Baugewerbe trotzt der Krise
Aktualisiert

Rekordhohe UmsätzeBaugewerbe trotzt der Krise

Die Schweizer Bauwirtschaft erweist sich als erstaunlich krisenresistent. Ihre Umsätze legten im dritten Quartal im Vergleich zur Vorjahresperiode um 6,1 Prozent zu. Allerdings kündigen die stark rückläufigen Aufträge eine deutliche Abkühlung an.

Die nominellen Umsätze des Bauhauptgewerbes erreichten im dritten Quartal rekordhohe 5,4 Milliarden Franken, wie der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) am Mittwoch mitteilte.

Für die Zunahme waren sowohl der Tiefbau (+8,9 %) als auch der Hochbau (+3,5 %) verantwortlich. Der Auftragsbestand belief sich Ende September auf 11,6 Milliarden Franken, ein Zuwachs von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Die kalte Dusche kündigt sich allerdings bereits an. Gemäss der Baumeisterstatistik gingen die Aufträge um 13,2 Prozent zurück. Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten nahm um 0,2 Prozent auf 83 400 ab. (sda)

Deine Meinung