Aktualisiert 26.03.2017 11:04

Am Zürichsee

Baum in Park umgestürzt, weil Wurzeln faul waren

In einer viel besuchten Parkanlage ist um die Mittagszeit wegen einer Windböe ein Baum geknickt. Grün Stadt Zürich überprüft nun dort sämtliche Bäume auf ihre Standfestigkeit.

von
20M
1 / 3
Eine Windböe machte diesem Trompetenbaum in der Parkanlage am General-Guisan-Quai in Zürich am 18. März 2017 den Garaus.

Eine Windböe machte diesem Trompetenbaum in der Parkanlage am General-Guisan-Quai in Zürich am 18. März 2017 den Garaus.

Grün Stadt ZH
Bei einer Kontrolle am 20. März fiel Grün Stadt Zürich auch noch diese schief stehende Rosskastanie auf.

Bei einer Kontrolle am 20. März fiel Grün Stadt Zürich auch noch diese schief stehende Rosskastanie auf.

Grün Stadt ZH
Sie musste aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Es zeigte sich, dass bei beiden Bäumen die Standfestigkeit nicht mehr gegeben war wegen fauler Hauptwurzeln. Nun überprüft Grün Stadt Zürich alle restlichen Bäume dort.

Sie musste aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Es zeigte sich, dass bei beiden Bäumen die Standfestigkeit nicht mehr gegeben war wegen fauler Hauptwurzeln. Nun überprüft Grün Stadt Zürich alle restlichen Bäume dort.

Grün Stadt ZH

Windböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h verzeichnete die Messstation Mythenquai am Samstag vor einer Woche um die Mittagszeit. Da passierte es: Ganz in der Nähe, in der Parkanlage am Zürichsee entlang des General-Guisan-Quais, stürzte ein Tromptenbaum um. Verletzt wurde niemand – dank des schlechten Wetters hielten sich kaum Personen in der sonst bei Einheimischen und Touristen beliebten Anlage auf.

Bei einer Kontrolle der Bäume am Montag danach zeigte sich dann, dass auch noch ein Rosskastanienbaum schief stand – er musste gefällt werden. Wie Grün Stadt Zürich mitteilt, seien bei beiden Bäumen die Hauptwurzeln abgefault gewesen. Trotzdem seien sie immer noch zu ihren Nährstoffen gekommen – dank sehr vielen sogenannten Adventivwurzeln, die ein solcher Baum bildet, wenn die Hauptwurzeln nicht mehr funktionsfähig sind.

«Der Baum erscheint dadurch an der Oberfläche komplett gesund, mit gut ausgebildeter Krone, besitzt aber keine Standfestigkeit mehr», heisst es in der Mitteilung. «Aus diesem Grund konnte die Schädigung der Bäume bei der jährlichen Untersuchung weder durch Grün Stadt Zürich, noch durch externe Baumpfleger erkannt werden.»

Hauptwurzeln kaputt wegen zu viel Kies?

Als möglichen Grund für das Absterben der Hauptwurzeln vermutet Grün Stadt Zürich, dass bei der Sanierung der Parkanlage im Jahr 2002 der Stammfuss der Bäume mit zu viel kiesigem Material angefüllt worden ist. Detaillierte Angaben seien heute noch nicht möglich.

Weil Grün Stadt Zürich bei einer Voruntersuchung keine weiteren Bäme mit Neigung oder akuter Umsturzgefahr festgestellt hat, bleibt die Parkanlage geöffnet – ausser bei einer Sturmwarnung. Die weiteren 46 Bäume werden aber ab Mittwoch mit Zugkraftversuchen auf ihre Standfestigkeit geprüft.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.