Aktualisiert 27.01.2016 13:43

«Idioten regieren»

Baumgartner schiesst nach Shitstorm zurück

Der Extremsportler und Wahl-Schweizer Felix Baumgartner sorgt mit Äusserungen zur Flüchtlingskrise für Wirbel. Unter anderem fordert er einen Friedensnobelpreis für Viktor Orbán.

von
mlü

Der in Arbon TG wohnhafte Felix Baumgartner (46) löste in den vergangenen Tagen einen Shitstorm aus. Der Extremsportler greift auf Facebook sein Heimatland Österreich massiv an: «Ein Land, in dem Angeln ohne Angelschein rechtlich bestraft wird und Menschen ohne Pass die Grenze überqueren, können nur Idioten regieren», schreibt Baumgartner.

Die Reaktionen waren enorm: Neben viel Zustimmung erntete Baumgartner auch massive Kritik. So wurde er unter anderem als Nazi und Wirtschaftsflüchtling betitelt. Sein Post wurde bis Mittwoch über 14'500-mal geteilt und hat über 2000 Kommentare.

«Ist das alles, was ihr zu bieten habt?»

Schliesslich reagierte der 46-Jährige auf die Kritik mit einem weiteren Post: «Ist das alles, was ihr zu bieten habt?» und «Ich fürchte mich vor keinem Shitstorm dieser Welt», schreibt Baumgartner. Er werde den Leuten nun ein paar Fakten mit auf den Weg geben und hoffe, sich damit «das armselige Geheule in Zukunft zu ersparen».

«2012 habe ich dann meinen Wohnsitz in die Schweiz verlegt. Ein Land, wo das Souverän vom Stimmvolk ausgeht. Auch dort bezahle ich meine Steuern, jedoch in einem angemessenen Rahmen. Also sprechen wir hier nicht von Steuerflucht, sondern Steueroptimierung», schreibt Baumgartner weiter. «Wer von euch würde nicht das Gleiche tun?»

«Viktor Orbán soll Friedensnobelpreis erhalten»

Auch zur US-Politik äussert sich der Wahl-Schweizer, der 2012 durch den Stratosphärensprung Bekanntheit erlangte: «Wenn man bedenkt, dass Barack Obama Friedensnobelpreisträger ist und das, obwohl er in seiner Amtszeit mehr Drohnen-Einsätze und damit verbunden das Töten vieler unschuldiger Menschen zu verantworten hat, dann sollte man dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán auch einen Friedensnobelpreis verleihen», schreibt Baumgartner weiter. Denn der umstrittene konservative Regierungschef habe das einzig Richtige getan: sein Land und sein Volk zu schützen.

Auch dieser Post wurde innerhalb von 23 Stunden über 11'150-mal kommentiert und 32'000-mal geteilt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.