Wahre Tausendsassas: Baumnüsse sind noch gesünder als gedacht
Publiziert

Wahre TausendsassasBaumnüsse sind noch gesünder als gedacht

So richtig was fürs Herz, das sind laut einer neuen Studie Baumnüsse. Und dies ist nicht das einzige Argument dafür, sie häufiger zu knabbern!

von
fee
1 / 14
Eichhörnchen machen es dem Menschen vor: Sie futtern jede Menge Nüsse.

Eichhörnchen machen es dem Menschen vor: Sie futtern jede Menge Nüsse.

epa/Patrick Pleul
Ihre Ernährungsvorlieben sollten auch wir uns angewöhnen. Wie Forscher der Pennsylvania State University im «Journal of the American Heart Association» berichten, können Baumnüsse den Blutdruck messbar senken.

Ihre Ernährungsvorlieben sollten auch wir uns angewöhnen. Wie Forscher der Pennsylvania State University im «Journal of the American Heart Association» berichten, können Baumnüsse den Blutdruck messbar senken.

Flickr.com/naomii.tumblr.com/CC BY-ND 2.0
Welcher Stoff für diese Wirkung verantwortlich ist, ist allerdings noch unklar. Gesichert ist nur, dass die in den Nüssen enthaltenen Fettsäuren es nicht allein sein können.

Welcher Stoff für diese Wirkung verantwortlich ist, ist allerdings noch unklar. Gesichert ist nur, dass die in den Nüssen enthaltenen Fettsäuren es nicht allein sein können.

iStock/min Jing

Baumnüsse schmecken nicht nur gut, sie sind auch gut für die Gesundheit – in vielerlei Hinsicht. Wie Forscher der Pennsylvania State University aktuell im «Journal of the American Heart Association» berichten, können sie auch messbar den Blutdruck senken (siehe Box).

Konkret wies das Team um Penny Kris-Etherton mithilfe von 45 Testpersonen nach, dass der tägliche Konsum von Baumnüssen bei gleichzeitiger Reduktion von gesättigten Fettsäuren zu einer Normalisierung des Blutdrucks führen kann.

Wichtige Frage ist noch offen

Welcher Inhaltsstoff für diese Wirkung verantwortlich ist, müssen allerdings weitere Studien zeigen. Gesichert ist laut Mitteilung der Hochschule nur, dass die in den Nüssen enthaltenen Fettsäuren es nicht allein sein können.

«Wenn die Teilnehmer Baumnüsse assen, profitierten sie mehr, als wenn sie bloss die in den Baumnüssen enthaltenen Fettsäuren zu sich nahmen», erklärt Kris-Etherton. «Es scheint also, als beinhalteten Baumnüsse noch ein nützliches Etwas – vielleicht bioaktive Verbindungen, vielleicht Ballaststoffe, vielleicht auch etwas anderes.»

Nüsse wirken Wunder

Schon länger bekannt ist, dass die Nüsse das Potenzial haben, Spermien auf Vordermann zu bringen und das Risiko für Atemwegs- und neurodegenerativen Erkrankungen oder Diabetes senken zu können.

Auch die Gefahr, an Krebs zu erkranken, kann reduziert werden, wie Forscher der Universität Maastricht 2015 im «International Journal of Epidemiology» berichteten.

So lief die Studie ab

Die Forscher teilten 45 übergewichtige oder sogar stark übergewichtige Frauen und Männer zwischen 30 und 65 Jahren zufällig auf drei verschiedene Diätgruppen auf.

Während die Teilnehmer der ersten Gruppe zum Frühstück, zum Mittag- und zum Abendessen jeweils ganze Walnüsse gereicht erhielten, bekamen die in der zweiten Gruppe zu den selben Mahlzeiten lediglich die in den Nüssen vorkommende Alpha-Linolensäure, die zu den Omega-3-Fettsäuren zählt, gereicht. Die anderen Probanden bekamen nichts dergleichen, sondern andere Arten hochwertiger Pflanzenöle.

Warum ist Bluthochdruck problematisch?

Bei Bluthochdruck ist der Druck, der auf die Arterienwände ausgeübt wird, zu hoch. Dadurch werden die Arterien geschädigt und die Organe überlastet. Bei neun von zehn Betroffenen findet man keine Ursache für den hohen Blutdruck. Man spricht in diesem Fall von essenzieller Hypertonie. Verschiedene Faktoren erhöhen das Risiko für Bluthochdruck. Dazu gehören neben dem Alter, dem Geschlecht und erblicher Veranlagung auch Übergewicht, Fehlernährung, Bewegungsmangel und Stress.

Von Bluthochdruck spricht man, wenn die Blutdruckwerte bei 140/90 mmHg oder darüber liegen. Als optimal gelten Werte unter 120/80.

Deine Meinung