70 Mio Euro: Bayern holen Hummels und Supertalent Sanches
Aktualisiert

70 Mio EuroBayern holen Hummels und Supertalent Sanches

Der deutsche Meister macht Nägel mit Köpfen: Neben dem erwarteten Transfer des BVB-Captains kommt auch Benficas Juwel Renato Sanches.

von
kai

Einer für die Defensive, einer fürs Mittelfeld: Die Bayern treiben die Kaderplanung für nächste Saison voran. Der Transfer von BVB-Abwehrchef Mats Hummels, der sich abgezeichnet hatte, ist nun perfekt. Dortmund und Bayern haben sich «grundsätzlich» auf den Wechsel geeinigt. Das gaben die Schwarz-Gelben am Dienstag per Ad-hoc-Mitteilung bekannt. «Die formelle Abwicklung des Transfers und die üblichen medizinischen Untersuchungen sollen in den kommenden Tagen erfolgen», heisst es darin.

Die Ablösesumme für den Weltmeister beläuft sich auf rund 35 Millionen Euro – eine horrende Zahl, hatte Hummels doch nur noch einen Vertrag bis 2017. Der Kontrakt bei den Bayern gilt bis 2021. Für den 27-Jährigen ist es eine Rückkehr an die Säbener Strasse. Er lebte 13 Jahre in München, schaffte den Durchbruch aber nicht, weshalb er im Januar 2008 nach Dortmund ging. Er habe sich diese Entscheidung «nicht leicht gemacht», teilte Hummels mit. «Ich war immer stolz und bin es noch, das BVB-Trikot zu tragen und Teil dieser aussergewöhnlichen Mannschaft zu sein.» Ein Ziel hat er noch: am 21. Mai den DFB-Pokal zu gewinnen. Gegen die Bayern.

Der dritte Überläufer innert vier Jahren

Hummels ist erst der fünfte Profi, der für einen Betrag von 30 Millionen Euro oder mehr von einem Verein in Deutschland zum anderen wechselt. Bei Transfers ins Ausland wie jenem vor dieser Saison von Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg zu Manchester City (geschätzt rund 75 Mio. Euro) oder jenem von Roberto Firmino von Hoffenheim zu Liverpool (41 Mio.) floss noch mehr Geld.

Hummels ist nach Götze (2013) und Robert Lewandowski (2014) der dritte Dortmunder Leistungsträger, den die Bayern ihrem ersten Herausforderer in den letzten vier Jahren abgeworben haben. Hummels' Rückkehr in seine bayrische Heimat ist zusätzlich brisant, weil sich der 46-fache Internationale vor drei Jahren negativ zu Götzes Wechsel geäussert hat.

35 Millionen Euro für Sanches

Mit Renato Sanches verpflichteten die Münchner zudem ein grosses Versprechen für die Zukunft, ebenfalls bis 2021. Der 18-jährige Mittelfeldspieler kommt von Benfica Lissabon. «Wir sind glücklich, ihn trotz namhafter internationaler Konkurrenz verpflichtet zu haben. Renato ist ein dynamischer, zweikampfstarker und technisch versierter Mittelfeldspieler, der unsere Mannschaft weiter verstärken wird», sagt der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge.

Sein Stellvertreter Jan-Christian Dreesen erklärt zu den Wechselmodalitäten: «Die Ablösesumme für den Nationalspieler, der gestern Abend in seinem Land zum ‹Senkrechtstarter des portugiesischen Fussballs› gewählt wurde, beträgt 35 Millionen Euro, zuzüglich möglicher Bonuszahlungen, die zum Beispiel fällig werden könnten, falls der Spieler in die Weltauswahl berufen wird oder Weltfussballer werden würde.»

Deine Meinung