Fussball: Bayern klagt gegen Uefa-Ermittler
Aktualisiert

FussballBayern klagt gegen Uefa-Ermittler

Bayern München hat bei der Staatsanwaltschaft München gegen den Chefermittler der UEFA, Peter Limacher, und dessen Informanten Robin Boksic Strafanzeige erstattet und einen Strafantrag gestellt.

Der deutsche Meister reagierte damit auf einen Bericht des Magazins «Stern», nach dem beide Personen mit massiven Unwahrheiten und Verleumdungen Klubs, Verbände und Personen im Profifussball, unter anderen Bayern München, diskreditiert haben sollen. Die Bayern haben UEFA-Präsident Michel Platini zu einer Stellungnahme aufgefordert und erwarten sofortige personelle Konsequenzen, heisst es in einem Communiqué des Klubs.

Laut «Stern» ist Limacher bei mehreren seiner Ermittlungen falschen Informationen von Boksic aufgesessen. Dabei gehe es auch um die Vorwürfe, Bayern habe das Halbfinal-Rückspiel im UEFA-Cup 2008 gegen Zenit St. Petersburg (0:4) an die Russen-Mafia verkauft. Die Bayern hatten diese Anschuldigungen stets als «völlig aus der Luft gegriffen» zurückgewiesen.

In einem geheimen Dossier der FIFA sei Boksic nun als Hochstapler identifiziert worden, berichtet der «Stern». Der Kroate habe «die UEFA wahrscheinlich sehr schwer beschädigt», zitierte das Magazin aus dem Bericht der FIFA-Sicherheitsleute.

(si)

Deine Meinung