18.04.2019 12:18

Bären-Fail

Bayern-Maskottchen zeigt sein bestes Stück

Bayern München eröffnet in Äthiopien eine Fussballschule. Bei der Zeremonie gibt vor allem das Maskottchen zu reden.

von
hua
1 / 4
So kennt man das: Wenn Bayern München gewinnt, feiert auch das Maskottchen Berni mit. Bei der Eröffnung einer Fussballschule in Äthiopien soll Berni auch dabei gewesen sein.

So kennt man das: Wenn Bayern München gewinnt, feiert auch das Maskottchen Berni mit. Bei der Eröffnung einer Fussballschule in Äthiopien soll Berni auch dabei gewesen sein.

Matthias Balk
Dieses Maskottchen sah aber eher wie Pu der Bär aus.

Dieses Maskottchen sah aber eher wie Pu der Bär aus.

AFP/Peter Kneffel
Und dieser Bär war äusserst frivol, er trug keine Hose.

Und dieser Bär war äusserst frivol, er trug keine Hose.

AFP/Peter Kneffel

Eigentlich ist Bayern Münchens Maskottchen ein Bär namens Berni. Und der sieht so aus:

Als der deutsche Rekordmeister kürzlich in Addis Abeba, Äthiopiens Hauptstadt, eine Fussballschule eröffnete, war da auch ein Bär zugegen. Der sah aber keineswegs wie Berni aus, sondern eher wie Pu der Bär. Zudem war das Maskottchen frivoler als gewohnt.

Denn das Plüschtier trug keine Hosen. Und da hing auch etwas runter, etwas Grosses. Damit nicht genug: Die Person im Kostüm griff sich zudem in den Schritt. Dies amüsierte Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder, der ebenfalls auf Äthiopien-Besuch war und der Zeremonie beiwohnte.

Es gibt Berichte, der äthiopische Fussballverband habe das Maskottchen bestellt. Bestätigt wurden diese bisher nicht. Der frivole Bär macht dafür im Netz die Runde und sorgt für Kopfschütteln und Lacher allenthalben.

Die Bayern reagierten hingegen ganz cool, ein Sprecher liess sich zitieren: «Das ist natürlich nicht unser Maskottchen, unser Berni war nicht bei der Eröffnung in Addis Abeba dabei. Hätten wir das gewusst, hätten wir dem äthiopischen Maskottchen eine Lederhose verpasst.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.