Bayern München mit den Genitalien bezwungen
Aktualisiert

Bayern München mit den Genitalien bezwungen

Bayern München verlor am Wochenende nicht nur das erste Mal in dieser Saison, der Rekordmeister musste gegen Stuttgart auch einen Treffer der ganz speziellen Sorte einstecken.

Stuttgarts Mario Gomez läutete gegen die Bayern den Sieg des Meisters im wahrsten Sinne des Wortes ein. In der zehnten Minute wurde er von unserem Nationalspieler Ludovic Magnin mustergültig mit einer Flanke bedient. Gomez stieg zum Kopfball hoch, doch der deutsche Nationalstürmer springt zu hoch. Er trifft den Ball nach eigenen Aussagen «Irgendwo im Bereich zwischen Bauch und Oberschenkel»: 1:0 für den VfB.

Im «Express» wird der 22-Jährige etwas genauer: «Das Mittelteil war's. Irgendetwas zwischen den Beinen - und das ist gross», so der Stürmer etwas verschämt. Ein Tor mit dem Penis also. Doch der Treffer blieb nicht ganz ohne Folgen: «Es tat weh», gesteht der Jungstar.

Der Meister kommt nach schwachem Saisonstart langsam in Schwung. Grossen Anteil dabei hatte auch Magnin, über dessen linke Seite alle drei Stuttgarter Tore fielen. Die momentane Stimmung im Team des VfB drückt Gomez treffend aus: «Wenn es nicht läuft, klappt gar nichts. Und wenn es läuft, triffst du sogar mit dem Mittelteil.»

(fox)

Deine Meinung