Bayern-Rummenigge: «Favre ist ein interessanter Name»
Aktualisiert

Bayern-Rummenigge: «Favre ist ein interessanter Name»

Nach dem Knüller Real Madrid gegen Bayern München (3:2), erkundigte sich der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge nach FCZ-Trainer Lucien Favre. «Ein interessanter Name», wie er meint.

Es war beim traditionellen Champions League-Dinner der Bayern im noblen Hotel Westin Palace in Madrid. Nach seiner Rede vor den über 200 Anwesenden erkundigt sich Karl-Heinz Rummenigge beim Tagesanzeiger-Journalisten nach FCZ-Trainer Lucien Favre. Er habe «so viel Gutes» über den Romand gehört, verrät er und lobt, «der hat schon mit mir stundenlang über Fussball debattiert und weiss enorm viel.» Zeit zum debattieren hatten Rummenigge und Favre genug. Denn bei Servette waren die zwei vor Jahren Teamkollegen.

Rummenigge ist sich bewusst, dass Ottmar Hitzfeld, der aktuelle Bayern-Trainer, vorerst nur bis zum Sommer an der Säbenerstrasse ist. «Ein interessanter Name», sagt Rummenigge zu Tischnachbar Uli Hoeness über Favre. Doch der Bayern-Manager muss nachfragen: «Wie heisst der?», sagt, «ja, ja» und verabschiedet sich bald, wie der Tagesanzeiger schreibt. Hoeness hofft wie so viele weiterhin, dass Hitzfeld auch in der neuen Saison noch Bayern-Trainer ist. Doch der Lörracher will sich dazu nicht äussern.

(fox)

Deine Meinung