Auch Chelsea siegt 4:0 - Bayern werden zwei Tore aberkannt – dennoch gewinnen sie 4:0
Publiziert

Auch Chelsea siegt 4:0Bayern werden zwei Tore aberkannt – dennoch gewinnen sie 4:0

Bayern München lässt in Lissabon bei Benfica nichts anbrennen, genauso wie Chelsea. Juve siegt nur 1:0.

1 / 17
Beste Torschützen der Champions League (zuvor Europapokal der Landesmeister)
Beste Torschützen der Champions League (zuvor Europapokal der Landesmeister)

1. Cristiano Ronaldo

Tore: 140

Spiele: 181

Clubs: Sporting Lissabon, Real Madrid, Juventus Turin, Manchester United

Foto: Keystone
2. Lionel Messi
Tore: 123
Spiele: 152
Clubs: FC Barcelona, Paris Saint-Germain

2. Lionel Messi

Tore: 123

Spiele: 152

Clubs: FC Barcelona, Paris Saint-Germain

Foto: Keystone
3. Robert Lewandowski
Tore: 82
Spiele: 101
Clubs: Borussia Dortmund, Bayern München

3. Robert Lewandowski

Tore: 82

Spiele: 101

Clubs: Borussia Dortmund, Bayern München

Foto: Keystone

Darum gehts

  • Die Bayern gewinnen hoch gegen Benfica Lissabon.

  • Auch Chelsea siegt 4:0 gegen Malmö.

  • Juventus Turin setzt sich in St. Petersburg nur knapp 1:0 durch.

In Abwesenheit des erkrankten Julian Nagelsmann strebt der FC Bayern um Doppeltorschütze Leroy Sané unaufhaltsam dem Gruppensieg entgegen. Bei der Rückkehr an den Ort des Königsklassen-Triumphs von 2020 mussten die Münchner aber lange auf die Erlösung warten. Beim 4:0 liessen Doppelpacker Sané (70./85.), ein Eigentor von Everton (80.) und der nächste Treffer von Robert Lewandowski (83.) den deutschen Fussball-Rekordmeister auch ohne den wegen eines grippalen Infekts fehlenden Trainer jubeln. Nach drei Siegen in drei Spielen ohne Gegentor kann der FC Bayern im Rückspiel gegen die Portugiesen in zwei Wochen schon den Achtelfinal perfekt machen.

Titelverteidiger FC Chelsea hat seine Aufgabe zwar souverän gelöst, aber seine Stürmerstars Romelu Lukaku und Timo Werner verloren. Beim 4:0 gegen Malmö FF musste der belgische Nationalspieler Lukaku nach 23 Minuten verletzungsbedingt runter. Kurz vor der Pause ging es auch für Werner nicht weiter. Die Treffer für die von Thomas Tuchel trainierten Londoner erzielten der frühere Gladbacher Andreas Christensen (9.), der italienische Europameister Jorginho zwei Mal per Penalty (21./57.) und der für Lukaku eingewechselte Kai Havertz (48.).

Im zweiten Spiel der Gruppe H jubelte Juventus Turin. Dejan Kulusevski erzielte beim 1:0 bei Zenit St. Petersburg das späte Siegtor (86.). Somit stehen die Italiener mit neun Punkten weiter an der Spitze. Chelsea hat mit drei Zählern Rückstand ebenfalls den Achtelfinal im Blick.

In Lille gab es zwischen dem OSC und dem FC Sevilla keine Treffer. Der französische Meister liegt hinter den Andalusiern auf dem dritten Rang. Erster in der Gruppe G ist RB Salzburg, das 3:1 gegen den nun Tabellenletzten VfL Wolfsburg gewann.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(dpa/hua)

Deine Meinung

1 Kommentar