Pamela Anderson: Baywatch aus der Flasche

Aktualisiert

Pamela AndersonBaywatch aus der Flasche

Zauberhafte «Baywatch»-Beauty: Zaubert Pamela Anderson mit ihrer Rolle als Flaschengeist endlich wieder schwarze Zahlen auf ihr Konto?

von
bbe

Sie lebe im Trailer-Park und soll komplett pleite sein: Doch jetzt steigt Pamela Anderson wie Phönix aus der Asche – oder Flasche. In einer Inszenierung von «Aladdin» gibt die ehemalige «Baywatch»-Nixe am Liverpooler Empire Theatre den Flaschengeist.

Doch Rubbeln ist nicht nur Abkassieren: Für ihr Engagement bekommt die Blondine laut der «DailyMail» rund 154 917 Franken Lohn. Das macht etwa 6454 Franken pro Vorstellung. Der Deal ist gut: Denn Pammy gibts auch Jahre nach «Baywatch» fast nur im Doppelpack. Natürlich ist ihr roter Bade-Anzug in einer peppigen Glitzer-Version auch im eisig kalten Liverpool mit von der Partie.

Pamela Anderson danse la rumba

Nach fast 20 Jahren hat sie sich diesen bereits mehrfach vergoldet. Ihre Lebensretter-Rolle hat sie längst drauf. So verschwendet eine Anderson auch kaum Zeit für Proben mit der restlichen Crew. Sie übte für sich und rauschte erst am Premieren-Tag im Liverpooler Theater an.

Kein Problem: Der Flaschengeist heisst auch Pamela. Und ist die zauberhafte Wiederauflage ihres 90er-Jahre «Baywatch»-Alter-Egos. Jeder Schauspieler spielt irgendwann die Rolle seines Lebens. Anderson hatte Glück – ihre scheint in doppelter Hinsicht lebensrettend.

Deine Meinung