Aktualisiert 21.03.2005 18:24

BBC streicht 3780 Stellen

Die britische Fernseh- und Radiogesellschaft BBC hat am Montag eine weitere drastische Streichung von Arbeitsplätzen angekündigt.

Innerhalb der nächsten drei Jahre sollen insgesamt 3780 Stellen abgebaut werden.

Wie das Unternehmen mitteilte, sind rund 19 Prozent der gesamten Belegschaft in Grossbritannien betroffen. Davon erhofft sich die BBC Einsparungen in Höhe von jährlich 355 Millionen Pfund (fast 800 Millionen Franken).

«Dies ist ein schwieriger und schmerzvoller Prozess», sagte Generaldirektor Mark Thompson. Ein Teil des eingesparten Geldes soll in die Entwicklung neuer Programme investiert werden.

Die BBC hatte erst vor wenigen Wochen die Streichung von rund 1700 Arbeitsplätze angekündigt. Das betraf vor allem Stellen in der Verwaltung. Jetzt trifft es auch die Nachrichtenredaktionen. Die Journalistengewerkschaften reagierten schockiert auf die Sparpläne, damit würde dem Unternehmen «das Herz herausgerissen».

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.