Aktualisiert 04.08.2015 14:59

Staaten-Blog

BBQ, Bourbon und Elvis Presley

Wer nach Tennessee fährt, muss vor allem drei Sachen mögen: Musik, Whiskey und Fleisch vom Grill.

von
Pascal Meister
1 / 11
Der Great Smoky Mountains National Park umfasst die Bundesstaaten Tennessee und North Carolina. Er beheimatet einen der ältesten Wälder der Welt und ist mit über 130 verschiedenen Baumarten ein botanisches Paradies. Bis ins 19. Jahrhundert lebten vor allem Cherokee- Indianer in dieser Gegend, bevor die Zwangsumsiedelung 1835 unter Präsident Andrew Jackson erfolgte. Seit 1983 ist der Park UNESCO-Weltnaturerbe.

Der Great Smoky Mountains National Park umfasst die Bundesstaaten Tennessee und North Carolina. Er beheimatet einen der ältesten Wälder der Welt und ist mit über 130 verschiedenen Baumarten ein botanisches Paradies. Bis ins 19. Jahrhundert lebten vor allem Cherokee- Indianer in dieser Gegend, bevor die Zwangsumsiedelung 1835 unter Präsident Andrew Jackson erfolgte. Seit 1983 ist der Park UNESCO-Weltnaturerbe.

An der Beale Street  in Memphis lebt Elvis Presley weiter. Diese bronzene Statue von Andrea Lugar wurde 1997 auf der Elvis Presley Plaza enthüllt, nachdem sich Souvenirjäger an der weltweit ersten errichteten Elvis-Statue von 1980 zu schaffen gemacht hatten. Dieses Original steht nun im Memphis Tennessee Welcome Center. Auffallend an der neuen Statue sind vor allem die Kleider von Elvis, die ihn als jungen Musiker vor seinem Durchbruch zeigen, bevor extravagante Anzüge und Hosen sein Markenzeichen wurden.

An der Beale Street in Memphis lebt Elvis Presley weiter. Diese bronzene Statue von Andrea Lugar wurde 1997 auf der Elvis Presley Plaza enthüllt, nachdem sich Souvenirjäger an der weltweit ersten errichteten Elvis-Statue von 1980 zu schaffen gemacht hatten. Dieses Original steht nun im Memphis Tennessee Welcome Center. Auffallend an der neuen Statue sind vor allem die Kleider von Elvis, die ihn als jungen Musiker vor seinem Durchbruch zeigen, bevor extravagante Anzüge und Hosen sein Markenzeichen wurden.

Vom Sun Studio aus eroberte der King of Rock'n'Roll die Welt. Das Studio, in dem auch Johnny Cash, Roy Orbison, B.B. King, Ike Turner und Jerry Lee Lewis ihre HIts aufnahmen, ist heute ein Museum. Jährlich wird es von rund 125'000 Touristen besucht.

Vom Sun Studio aus eroberte der King of Rock'n'Roll die Welt. Das Studio, in dem auch Johnny Cash, Roy Orbison, B.B. King, Ike Turner und Jerry Lee Lewis ihre HIts aufnahmen, ist heute ein Museum. Jährlich wird es von rund 125'000 Touristen besucht.

Keystone/AP/Greg Campbell

Mit seiner anmutigen Landschaft und kulturellen Vielfalt lockt Tennessee die Urlauber in den Süden. Der Great Smoky Mountains National Park an der Grenze zu North Carolina ist der meistbesuchte Nationalpark der USA. Nebelfetzen, die wie Rauch zwischen den Bäumen hängen, gaben dem Naturschutzgebiet seinen Namen. Das Sightseeing schlechthin gibt es jedoch nicht. Die Natur als solche ist das Spektakel. Viele kleine Wasserfälle, überwachsene Höhlen, zerklüftete Felsen und historische Blockhäuser sorgen für die wichtige Ruhe im musikverrückten Tennessee.

Blues, Rock 'n' Roll und zwei Kings

Das Herz des Staates schlägt an zwei Orten. Memphis wird als «Hauptstadt des Blues» und die «Wiege des Rock 'n' Roll» bezeichnet. In den Kneipen an der Beale Street hat die musikalische Vergangenheit überlebt. Der von W.C. Handy hier geschriebene Memphis Blues hielt die altehrwürdige Strasse am Leben, wo sie nun dank einem aufwendigen Renovierungsprogramm in neuem Glanz erstrahlt.

Prunkstück der Stadt ist aber Graceland, Elvis Presleys herrschaftliche Villa. Aus aller Welt strömen Fans des Kings in dessen langjähriges Wohnhaus. Die Pilgerstätte führt durch liebevoll restaurierte Zimmer, vorbei an all den Goldenen Schallplatten, Gitarren und exzentrischen Kostümen an den Wänden bis zu seinem Grab im Garten. Das Sun Studio, in dem seine Karriere einst begann, liegt gleich nebenan. In diesem Tonstudio liegen aber nicht nur die Anfänge von Elvis und Rock 'n'Roll. Inhaber Sam Phillips entdeckte auch Johnny Cash, Roy Orbison und Jerry Lee Lewis.

Am Stadtrand wird in einem Gebäude des zweiten bekannten King gedacht. Auf dem Balkon des einstigen Lorraine Motels wurde im April 1968 Martin Luther King Opfer eines Mordanschlags. Heute befindet sich ein eindrückliches Bürgerrechtsmuseum darin.

«Little Vegas» mit Live Musik

Tennessee bildet zusammen mit Texas und Kentucky die Dreifaltigkeit des Barbecues. Nashville ist durch die jährlich stattfindende BBQ-WM jedoch weltweit für das über mehrere Stunden geräucherte Grillgut bekannt. Am Broadway von Nashville reihen sich Restaurants, Rockabilly-Kneipen und Honky Tonk Bars aneinander.

Wie in Las Vegas funkelt alles am Strip von Nashville, ein Hard Rock Café wacht über die Partymeile und aus allen Ecken und Enden dringt Live-Musik und der Geschmack von gebratenen Steaks auf die Strasse. Die Country Musik ist der treuste Wegbegleiter beim Abendessen. Patsy Cline, Dolly Parton und natürlich Johnny Cash, einst prominentester Einwohner, spielen die Hitparade von damals rauf und runter. Aber es sind auch die überzeugenden Bands vor Ort, die hier in den zahlreichen Bars für Stimmung sorgen und der Stadt Charme und Charisma verleihen. Egal ob Cover-Songs oder selbst getextet, die nasalen oder tief harmonischen Country-Stimmen der Sänger vermitteln nostalgische Gefühle.

Hort der Prohibition

Ob in Memphis oder Nashville: Harte Kerle trinken Whiskey. Und Tennessee ist stolz auf seinen Jack Daniel's. In der Kleinstadt Lynchburg steht die von Jasper Newton Daniel, genannt Jack, 1866 gegründete Destillerie, die den heute wohl bekanntesten Bourbon der Welt verkauft. Auf der kostenlosen Tour mit anschliessender Degustation erfährt man auch, dass die Prohibition in Lynchburg paradoxerweise nie verschwunden ist. Denn in der 6000-Seelen-Stadt ist der Kauf von Alkohol bis heute strengstens untersagt.

USA-Kenner

Der 29-jährige Pascal Meister hat mehrere Jahre in den USA gelebt und gearbeitet. 2006 ist er die legendäre Route 66 abgefahren und hat auf seinen alljährlichen USA-Besuchen mittlerweile das ganze Land bereist. In loser Folge berichtet er über die Eigenheiten, Schönheiten und Besonderheiten der 50 Bundesstaaten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.