SVP-Abspaltungen: BDP des Kantons Thurgau steht vor der Gründung
Aktualisiert

SVP-AbspaltungenBDP des Kantons Thurgau steht vor der Gründung

Als vierte Kantonalsektion wird im Kanton Thurgau eine Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP) gegründet. Dahinter steckt ein ehemaliger St. Galler FDP-Kantonsrat.

Das Parteiprogramm der neuen Partei werde sich auf die kantonale Politik ausrichten, schreibt das Sekretariat der BDP Thurgau am Mittwoch in einem Communiqué. Der Stil der neuen BDP werde durch eine «konstruktive und lösungsorientierte Sachpolitik» geprägt sein.

Ende Juni war als erste Sektion die BDP des Kantons Bern gegründet worden. Ende August folgten Parteigründungen in den Kantonen Graubünden und Glarus. Die Gründungsversammlung der BDP Schweiz findet am 1. November in Glarus statt.

Nur ein Name bekannt

Eine Kerngruppe um den ehemaligen St. Galler FDP-Kantonsrat Pascal Bertschinger kümmert sich um die Vorbereitungsarbeiten. Er erklärte auf Anfrage, die Gründungsversammlung solle im November stattfinden.

Ausser Bertschingers Namen will die BDP Thurgau derzeit keine Unterstützer nennen. Sie kämen vor allem aus Sportverbänden und seien bisher kaum politisch aktiv gewesen, sagte Bertschinger. Er selbst war vier Jahre lang - von 2000 bis 2004 - FDP-Kantonsrat in St. Gallen und ist inzwischen in den Thurgau umgezogen.

Laut den St. Galler «FDP-News» von 2004 war Bertschinger zwei Jahre vor seiner Wahl von der SVP zum Freisinn gewechselt. Gegenüber der Nachrichtenagentur SDA kritisierte er die SVP Thurgau für ihre Haltung beim Ausschluss der SVP Graubünden aus der Schweizer Mutterpartei.

Die Thurgauer seien damals «auf der Schweizer Parteilinie mitgefahren». Es habe aber SVP-Mitglieder gegeben, die damit nicht einverstanden gewesen seien. Die BDP Thurgau erhoffe sich Mitglieder «vom linken Flügel der SVP Thurgau», aber auch von der FDP. Die SVP-Vertreter in den eidgenössischen Räten verträten derzeit nicht die Interessen des Kantons, so Bertschinger. (sda)

Deine Meinung